Die Vertikalen zelebrieren zum Start in die neue Saison Dunkelheit in ihrer schönsten Form. Männlich, cool und geheimnisvoll setzt Zara seine Looks zum Herbst in Szene. Der Protagonist der neuen Stylings ist Schwarz in all seinen Facetten. Insbesondere Leder setzt hier ein wichtiges Statement. Bikerjacken sind erwartbar. Aber Leder kommt noch viel extremer. Vor allem über die Hose. Glänzende Lederröhren sind eines der Highlights, gerne mit Elementen aus dem Motorrad-Sport. Auch als Detail, über Revers und Paspelierungen zeigt sich Leder als cooler Dreh bei klassischen Teilen.

Gallery: Zara Men Herbst 2013



Überdies ist Denim mit Macht zurück. Chinos spielen, was die modische Aussage angeht, kaum eine Rolle. Neue Graunuancen geben bei den Jeans den Ton an. Je schlanker, desto besser - so die Aussage. Dazu zeigt Zara eine klare Mantel-Botschaft. Neben knackigen Blousons erobern viele geradlinige, aber immer auch wuchtige Mäntel die Flächen. Das Ergebnis sind überraschende Silhouetten. Oben darf es etwas weiter sein, unten hingegen bleibt es eng. Die Accessoires spielen mit maskulinen, punkigen Einflüssen. Hier setzt man voll auf alles rund um die Niete. Metall gibt den Kick. Über Gürtel, Ketten und rockige Siegelring-Interpretationen. Bei den Dessins bereichern vor allem Karos Hemden und Sakkos, sind dabei aber nie zu farbig. Über Grau, Weiß und Schwarz zeigen sich Checks von ihrer urbansten Seite.

Gallery: Topman Herbst 2013



Auch bei der neuen Kollektion von Topman profitieren besonders auch die Anzüge von der neuen Lust aufs Karo. Die rebellische Note tut klassischer Konfektion gut. Topman rückt außerdem den Klassiker aller Heavy Metal-Fans in den Fokus. Das rot-schwarz karierte Flanellhemd mit Druckknöpfen hat das Potenzial zum Must-have. Für das Junge und Coole sorgen auch die zahlreichen Einflüsse aus der Streetwear. T-Shirts zeigen sich mit großen Nummerndrucken. Dazu der Running-Schuh mit technischer Attitüde und die derbe grau Jogginghose - fertig ist ein wichtiger Topman-Look zum Herbst.