Jeans- und Chambray-Hemden gehören bereits seit Saisons zu den modischen Must-haves im Kleiderschrank. Das gilt für junge Frauen wie junge Männer gleichermaßen. Kombiniert mit schickeren Teilen wie Plissee-Rock, Blazer oder Chino bringen sie Coolness ins Outfit. Das blaue Hemd ist generell ein Basic fürs modische Outfit. Damit das It-Item nicht an Zugkraft verliert, muss es stetig weiterentwickelt werden. So nun geschehen: Auf den Messen in Berlin gab es viele neue Varianten zu sehen – vor allem solche, die mehrere Blautöne in einem Teil vereinen. Ob Cheap Monday oder Dr. Denim, Insight oder Lee Jeans, alle waren kreativ und setzen auf mindestens zweitonige Modelle.

Mal sind verschiedenfarbene Stoffe gepatcht, mal kommen die Nuancen über Waschungen, mal über Färbungen. Es hat ein bisschen was von Patchwork. Definitiv ein Thema mit Potenzial. Denn Jeans-Hemden oder Hemden in Jeans-Optik bleiben wichtig für den modischen Look – und werden kommerziell gut bewertet von den Einkäufern. Das gleiche gilt für Denim-Jacken, die zum kommenden Frühjahr als Topseller bewertet werden. Beides soll dann auch durchaus zur Jeans getragen werden. Denn Denim-Allover, wie es in den 90ern hip war und danach eher verpönt, ist modisch wieder salonfähig geworden.