Sneek Peak. Der neue Burberry-Designer Riccardo Tisci gibt einen ersten Hinweis darauf, worauf er bei der Marke den Fokus legt.

Mit dem Weggang des langjährigen Kreativchefs und zwischenzeitlichen CEO Christopher Bailey ging beim Traditionshaus Burberry eine Ära zuende. Jetzt meldet sich der neue Designer, Riccardo Tisci, mit ersten Eindrücken zur Pre-Collection für Frühjahr 2019.

Die Entwürfe kommen zwar noch nicht von Tisci selbst – die Zeit zwischen ihm und Bailey musste das Design-Team alleine überbrücken – aber um nicht gänzlich untätig zu sein, hat Tisci eine erste Auswahl getroffen, „kuratiert”, wie es heute gerne heißt, wenn Sortimenten oder Styles eine besondere Bedeutung gegeben werden soll.

Unter der Überschrift „B Classic” inszeniert der neue Kreativchef Klassiker des britischen Traditionshauses. Darunter Steppjacken, Ponchos und natürlich Trenchcoats. Auf seinem eigenen Instagram-Account kommentiert Tisci den Ansatz: „Ich wollte die Schönheit und das Erbe feiern, das ich entdeckt habe, als ich das erste Mal zu Burberry gekommen bin.” Mit der getroffenen Auswahl wolle er herausstechende Produkte des Unternehmens in den Vordergrund rücken, da sie das Herzstück der Pre-Collection für Frühjahr 2019 ausmachten.
Mehr News zu Burberry
Fertigungskapazitäten

Burberry übernimmt Lederproduktion

Ledertasche von Burberry
Kapitalmarkt

Großaktionär kehrt Burberry den Rücken

Laptoptasche von Burberry
Personen

Ex-Belstaff-Chef Gavin Haig geht zu Burberry

Gavin Haig
Neuer Kreativdirektor bei Burberry

Bringt Tisci Kanye an das Karo?

Riccardo Tisci von Givenchy gilt als heißer Favorit für die Nachfolge von...