Wenn jemals Blumen in der Luft lagen, dann jetzt. Blumen waren auf den internationalen Designerschauen erneut ein Mega-Thema und werden auch für den aktuellen Herbst auf dunklem Fond heiß gehandelt. Insofern könnte die Kooperation von H&M mit dem britischen Designer Erdem Moralioglu ein echter Glücksgriff werden.

Die Outfits der Kapselkollektion, von Michel Pudelka stimmungsvoll fotografiert, bebildern jedenfalls einen zurzeit global gültigen Trend: Kleider stehen im Zentrum. Sie leben auf den ersten Blick – typisch Erdem – von zarten, romantischen Blütendessins. Da gibt es Ballkleider im Schneeglöckchen-Jacquard, schwarze Spitzendkleider mit Volants, Blumenröcke in A-Silhouette zum türkisfarbenen Zopfpulli. Es gibt aber auch einen Regenboden-Jacquard, der an eine Blumenwiese erinnert und der nicht nur als Kleid, sondern auch als Mantel interpretiert wird.

Die femininen, romantischen Kleider und Röcke werden konterkariert durch moderne, cleanere Teile: mal einen grauen Fischgrat-Anzug, mal einen dunkelbauen, oversized Statement-Mantel mit türkisfarbenem Fadenkaro, mal ein pinkfarbener Norweger-Pulli, mal offenkantig verarbeitete Bouclé-Jacke mit -Rock. Selbst Essentials, wie ein Baumwoll-Shirt, die Popelinebluse und grauer Hoodie, zeigen Erdem-Besonderheiten wie abnehmbare Volants oder üppige Blütenprints. Slip on-Sneaker, eine Handtasche mit Krokoprint in Sixties-Anmutung, Accessoires wie Broschen und Perlenohrringe bis hin zu blütenreichen Strümpfen runden das Angebot ab, so dass die Preisrange bei 29 Euro beginnt. Die Kleider liegen in der Regel zwischen 149 und 199 Euro, auch die Mäntel bis 199 Euro, während das lange Spitzenkleid 299 Euro kostet.

Erstmals auch Menswear von Erdem

Mit der Koopertion feiert der britische Designer zudem ein Debüt: Zum ersten Mal gibt es von Erdem Moralioglu auch Männermode. Sie schließt stilistisch nahtlos an die Womenswear an: florale Muster dominieren sämliche Produktgruppen.

Ein Nylon-Windbreaker sowie Pyjama-Styles mit Allover-Prints auf dunklen Fonds bilden die modische Spitze. Kontraspaspeln und Gallonstreifen sind unverzichtbare Details der locker geschnittenen Hosen und Hemden. Ein Schuss Streetwear kommt über Hoodies in den Look, teils mit blumigen Mustern, teils mit verfremdetem "Erdem"-Print auf der Brust.

Auch bei den Männern sind Accessoires wichtiger Teil der Outfits. Auf Slip-on-Sneakern dürfen Blumenmuster genauso wenig fehlen wie auf Socken, Schals und einem Rucksack. In robustem Kontrast zu diesem Blütenmeer wiederum stehen winterliche Teile: eine Hoodie-Jacke und ein Paar Fäustlinge spielen mit dem technischen Outdoor-Stoff für kühle Tage, der jetzt in vielen progressiven Kollektionen wieder sehr viel Raum bekommt: Fleece.
Mehr zu H&M und Erdem
Designer Kooperationen

Erdem: Dafür steht der neue Design-Partner von H&M

Erdem ist der nächste internationale Designer, mit dem H&M kooperiert. Wofür steht der Kreative? Was ist von der neuen Kollektion zu erwarten?

Kollaborations-Kollektion

H&M kooperiert mit Erdem

H&M X Erdem
Standorte

Stade: Baubeginn für Neuer Pferdemarkt

So soll der Neue Pferdemarkt in Stade aussehen