...Das könnte das Motto des Womenswear Premium-Genres zum Frühjahr 2019 sein. Denn statt Grau in Grau dominiert starker Farbeinsatz die Looks der Saison. Die ersten Pre-Kollektionen, mit denen die Branche der Zeit in die Orderrunde startet, sind bunter und farbfreudiger denn je. „Farbe bleibt der Motor”, heißt es unisono bei den Anbietern.

Ob Riani, Strenesse oder René Lezard. Vor allem alle Schattierungen von Pink, Rosé, Bubblegum und Flamingo bis Flieder, mitunter bis Himbeere und Lipstickred sorgen für ein frisches Bild in den Kollektionen. Neu ist, dass diese Schattierungen gerne auch untereinander und miteinander in sämtlichen Abstufungen kombiniert werden. Diese pinkige Farbwelt stellt für die ersten Liefertermine sicher das am breitesten gespielte Thema dar. Aber kräftige Blau- und Grüntöne sind ebenfalls in vielen Kollektionen vertreten.

Generell wird mit schrägeren, mutigeren Farbharmonien gespielt. Auch Farbe von Kopf bis Fuß sowie auf Großteilen, bis hin zu Blazern und Anzügen unterstreicht das klare Bekenntnis zu Farbe. Ein Anzug in Pink – zum nächsten Frühjahr absolut kein No-go. Modisch gesehen sogar ein Must. Schließlich gilt das starke Farbsignal auch als Ausdruck von Modernität in diesen Kollektionen, während die starke Dekorationswelle ihren Zenit überschritten hat. Hier darf es jetzt wieder etwas subtiler werden. Dafür poppt die Farbe umso kräftiger auf.

Eine detaillierte Analyse zum Start ins Frühjahr 2019 im Premium-Genre der Womenswear lesen Sie ab Mittwoch, 23. Mai, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 24. Mai, in der gedruckten Ausgabe.
Mehr News aus dem Premium-Genre
Luxusmode

Burberry: Gewinn steigt, Umsatz sinkt

Burberry
Luxus-Online-Retailer

Stylebop ernennt neuen Managing Director

Mark Ralea
Online-Handel mit Luxusmode

Yoox Net-a-Porter durch starken Euro gebremst

YNAP-Chef Federico Marchetti (Foto: Nikolai von Bismarck)