Das Quecksilber klettert im Thermometer, dicker Strick und Daunenjacken wandern in den Schrank. Stattdessen greifen die Kunden zu neuer Ware. Ein heißes Thema: sportive Sweats.

Die Casual-Welle rollt und rollt. Im breiten Markt der Menswear macht sich das in den Umsätzen deutlich bemerkbar. Es läuft, was sportiv ist. Zu Sneaker und Stretch-Denim ist da vor allem ein Produkt unerlässlich: Das Sweatshirt. Vor allem über Prints und Logo-Applikationen hat es sich zum Liebling vieler Männer gemausert. Vor allem bekannte Marken drücken stilistisch auf die Tube, wenn es darum geht, den eigenen Firmenschriftzug möglichst auffällig in Szene zu setzen. Adidas, Levi's und Tommy Hilfiger – in der trendaffineren Zielgruppe vor allem auch über die neu aufgestellte Linie Tommy Jeans – sowie Superdry und Lacoste gelten als einige der wichtigen Power-Player.

Und auch Fast Fashion-Anbieter, von Zara bis Primark, widmen sich mit Fantasie-Schriftzügen dem anhaltenden Logo-Trend. Vor allem zwei Strömungen sind in den Genres und bei den Labels übergreifend sichtbar: Zum einen sind Retro-Spielarten, oft in den Farben Rot, Weiß und Blau, omnipräsent. Vor allem Quer-Ringel und Colourblockings machen sich breit. Es ist die urbane Art, einen maritimen Farbklassiker zu spielen. Softe Pastell-Töne dienen dazu, diesen Klassiker weiter aufzufrischen. Ein bisschen College-Attitüde, aber statt reinem Preppytum eher mit Skate-Style gepaart. Front-, Back- und Sleeve-Prints – also über die Ärmel verlaufende Schriftzüge - prägen die Modelle der Saison.

Als Micro-Trend etabliert sich zum anderen eine kleine Gegenbewegung: Kleine Wordings, die platziert auf Hoodie und Co. gestickt werden. Einzelne Wörter, Slogans oder der Label-Name. Klassisch – left chest – oder zentral platziert. Hauptsache, nicht schon aus der Distanz zu entziffern, sondern erst auf den zweiten Blick. So soll das Text-Thema auf Sweatshirts weiter spannend bleiben. Progressive Labels wie Champion und WoodWood gelten als Vorreiter dieser Looks.

Die komplette Analyse zum Saisonstart Frühjahr 2018 in Menswear und Womenswear lesen Sie ab Mittwoch, 11. April, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 12. April, in der gedruckten Ausgabe.
Mehr Menswear-News zum Frühjahr 2018
Interview mit Torsten Stiewe, Head of Buying Fashion, The KaDeWe Group

„Immer mehr Trends kommen aus Asien”

Torsten Stiewe ist Head of Buying Fashion, The KaDeWe Group
Accessoires-Trends Sommer 2018

Die Menswear-Schmücker der Saison

Haka-Schmücker
Saisonstart Menswear Topgenre Frühjahr 2018

Mit Krawall und Cosyness ins Frühjahr

Super Asia - und super Streetwear. So startet das KaDeWe ins Frühjahr.