Farbe, Drucke, Details. Sie sind Impulsgeber für das Geschäft im breiten Markt. Das zeigt sich quer durch alle Produktgruppen, speziell aber bei den Oberteilen. Da ist viel los, da geht viel ab. Speziell die Bluse gewinnt neue Aufmerksamkeit durch viel drauf und dran.

Es sind nicht nur die Schleifen an Manschetten, die kleinen Rüschen an Säumen, die Blumen-Stickereien, Paspeln und Galonstreifen, die neue Kaufanreize bieten. Auch die seidige Tunika mit Conversational-Print, die Off-Shoulder-Variante mit Pflanzen-Druck oder die gesmokte Carmen-Bluse haben die Frauen so noch nicht im Schrank. Einzig der lange Trompetenärmel, der unter kaum einen Jackenärmel passt, wird kontrovers diskutiert.


Auch die neuen Hemdblusen gehören zu den Topsellern. Lang, oversized, clean, gestreift und bestickt. Oder aber feminin in Wickel-Optik mit großer Schluppe. Für frischen Wind sorgen Shirts, bedruckt mit Sprüchen und großen Motiven. Kombiniert werden sie als Statement-Piece zum oversized Blazer, im Sport-Style zu Joggpant & Co oder als cleaner Gegenpart zur opulent geschmückten Jeansjacke. Top-Tops mit Luft nach oben.