Höhenflug: Amazon ist im ersten Quartal 2018 erneut kräftig gewachsen. Der eigene Online-Handel legte aber nur um 13% zu. Der Nettogewinn verbesserte sich um 120%. Und das, obwohl die Kosten stark gestiegen sind. Das internationale Geschäft rutschte indes weiter in die Verlustzone. Und das Vorteilsprogramm Amazon Prime erhöht seine Abo-Preise in den USA um 20%.
Amazon hat sein rasantes Wachstum im ersten Quartal 2018 (31. März) fortgesetzt. Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 43% auf 51 Mrd. US-Dol

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail