Der Online-Modehändler Zalando hat im dritten Quartal einen Nettoverlust von fast 42 Mio. Euro eingefahren. Gleichzeitig hat sich die Wachstumsrate mehr als halbiert. In Italien führt der Modekonzern eine Versandgebühr ein. Und im Retourenmanagement gab es erhebliche Probleme.
Zalando ist im dritten Quartal deutlich in die roten Zahlen gerutscht. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebit) sank auf

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN