Wo zur Eröffnungsfeier zwei Künstlerinnen mit buntem Klebeband Bilder aufs Schaufenster bringen, sollen in Zukunft die Besucher der Münchner Riem Arcaden kleben bleiben: am ersten Store von Marc O’Polo Denim.

Die Urbanwear-Linie von Marc O’Polo präsentiert auf 120m² im Untergeschoss des Einkaufszentrums die Kollektionen für Women und Men sowie ausgewählte Taschen und Sneaker. Bislang war die junge Linie nur in den Marc O’Polo-Läden, im Wholesale, auf Shop-in-Shop-Flächen und in Online-Stores vertreten.

Der erste eigenständige, komplett inhouse konzipierte Laden gibt daher einen Einblick, wie sich das Unternehmen präsentieren möchte – nach den personellen und strukturellen Veränderungen, die derzeit in vollem Gange sind.

Personalie

Neuer Geschäftsführer für Marc O'Polo Denim

André Hennigers MOP


Rough und cool, bloß nicht zu geschniegelt – so sieht der erste Store nun aus. Dafür stehen die freigelegten Rohre an der Decke, der versiegelte Betonboden und die schnörkellosen Kleiderstangen.

Hingucker ist der Lampenschwarm über der Marc O'Polo Denim Bar, der wie die großen LED-Bildschirme an den Wänden für ausreichend Helligkeit sorgt. Die Bar ist gleichzeitig Kasse, Inspirationsfläche und Waiting Area, an der kühle Getränke auf die Kunden warten.

Besonders wichtig war es den Machern, den Store einfach umgestalten zu können. Neben den Kleiderstangen machen das flexible Elemente wie Tische, Barren und Torsen möglich.

Der nächste Monolabel-Store der Linie eröffnet, wie berichtet, im zweiten Quartal dieses Jahres in Warschau im Shoppingcenter Elektrownia Powisle, das aus einem umgebauten Kraftwerk entstanden ist.



Mehr spannende Läden gibt es hier zu entdecken:
Neue Trend-Adresse

Store to watch: The Next Door in Paris

The Next Door hat im Januar 2019 in Paris eröffnet
Großbritannien

Belstaff: Neues Store-Konzept mit „Community-First“-Ansatz

Belstaff-Store in London
Highfashion-Adresse mit neuem Design

Store to watch: Soto in Berlin

Soto in Berlin wurde aufwendig neu gestaltet.