Schon am Vortag des Re-Openings des neuen Dustmann Stores ist die Spannung im Stadtteil Hombruch im Dortmunder Süden spürbar: das neue Dustmann-Haus ist Gesprächsthema Nummer eins auf dem Bürgersteig gegenüber. 18 Monate wurde das Warenhaus, das das Ladenbauunternehmen Dula neben seiner Firmenzentrale betreibt, komplett umgebaut und erweitert.

Ursprünglich war eigentlich nur eine energetische Sanierung geplant. Am Ende wurde das Gebäude um zwei Stockwerke erweitert. Der Dustmann Store gewann rund 1000 m² Fläche bzw. eine gesamte neue Etage hinzu. Ein weiteres Staffelgeschoss wurde an eine Arztpraxis vermietet.



Hauptprämisse bei der Neugestaltung des Dustmann-Hauses war für Architekt Alexander Siassi Zeitlosigkeit. "Wir wollten keine Moden aufnehmen, denn die Mode findet im Haus statt", fasst Siassi zusammen. Wichtig war zudem Transparenz: Große bodentiefe Fenster, die künftig nicht länger abgehängt werden, sondern den Blick auf das Innere freigeben.

Auch dies hat sich komplett gewandelt. Auch in der Sortimentsarchitektur. So wurde ein deutliches Trading Up betrieben. Im Antritt startet Dustmann in der Womenswear nun mit Labels wie Closed, Karl Lagerfeld und Calvin Klein. Mango und Na-kD bilden den Preiseinstieg. Neu ist eine Athleisure-Fläche mit Adidas Originals, Puma und Champion. Ebenso so wie die Kindermodefläche mit Marken von Chloé, Little Marc Jacobs, Moschino, Woolrich, Tommy Hilfiger, Polo Ralph Lauren und Scotch & Soda. Kuscheltiere von Steiff und Kinderwagen von Bugaboo runden das Sortiment ab.

Deutlich ausgebaut im Erdgeschoss auch die Accessoires-Fläche mit Taschen von Karl Lagerfeld, Moschino, Michael Kors, Coach, Furla, Coccinelle und Aigner.

Die Beleuchtung wurde komplett auf LED umgestellt. Lichtleisten sind in die Decke eingelassen und beschreiben ein großzügiges Oval um die Rolltreppen. Auch diese sind gerahmt von LED-Leisten, die stimmungsvolles Licht werfen. Die Beleuchtung des Stores lässt sich digital für das komplette Haus steuern. Je nach Stimmung oder Tageszeit können Farbe und Intensität angepasst werden. Highlight ist zudem eine große LED-Leinwand, die die Decke über den Rolltreppen wie ein Zelt umspannt und zusätzliche Lichteffekte zeigt. 

Contemporary-Brands für Männer und Frauen finden sich im ersten Stock. Ebenso wie eine mit lila Samt in Boudoir-Anmutung gestaltete Wäschefläche. 

Premium und Designerbrands von Herno, Hackett, Emporio Armani, Z Zegna über Windsor, Boss Casual, Dondup, The Kooples, Patrizia Pepe runden das Sortiment im zweiten Stockwerk ab. Hier befindet sich auch eine neue Champagner- und Kaffeebar im Marmorlook und samtenen Sixties-Sesseln.

Bei all den Neuerung wurde auch das ursprüngliche Vorhaben, die Energieeffizienz zu steigern, nicht außer acht gelassen. Ein neues Blockheizkraftwerk, das mit Holzpellets betrieben wird, sorgt nun sowohl für Wärme wie auch für Kühlung. Zusammen mit der neuen Dämmung, Fenstern und der Umstellung auf LED können so nun bis zu 80% der Energiekosten eingespart werden.

Mehr Stores des Tages
Store des Tages

Reima in Hamburg

Reima in Hamburg
Store des Tages

Melagence in Berlin

Melagence
Store des Tages

Tom Tailor Pop-up in Berlin

Tom Tailor Pop-up in Berlin