Hype-Marke in London. Kith zeigt sich erstmals in Europa. Neben Sneakern gibt es auch Süßigkeiten.

Um die Präsenz auch außerhalb des Heimatmarkes USA zu stärken hat sich das Designer-Label von Gründer Ronnie Fieg mit dem Department-Store Selfridges in London zusammengetan. Die rund 65m² große Fläche befindet sich im sogenannten Designer Street Room des Hauses und beinhaltet eine von Snarkitechture entworfene Shop-Einrichtung.

Besonderes Highlight: Neben dem Bekleidungs-Sortiment werden unter „Kith Treats” auch Süßigkeiten beziehungsweise ein eigens kreiertes Müsli angeboten. Außerdem wurde parallel zur Eröffnung der Fläche wurde eine Kooperations-Kollektion mit Russel lanciert.

Der erste Store von Kith-Gründer Ronnie Fieg wurde 2011 im New Yorker Stadtteil Brooklyn eröffnet. Inzwischen gibt es in den USA sieben Stores (neben New York auch in Miami und Los Angeles. Die Präsenz in London ist damit die erste internationale Fläche. Weitere Shop-in-Shops gibt es zum Beispiel bei Hirshleifers und Bergdorf Goodman.
Mehr Stores to watch
Mit innovativem Licht-, Farb- und Sound-Konzept

Store to watch: CP Company in Mailand

CP Company in Mailand
Neues Retail-Konzept

Store to watch: Samsøe & Samsøe in Kopenhagen

Samsoe-Samsoe-neues-Storekonzept-Kopenhagen
Store to Watch

NA-KD eröffnet ersten Laden in Eigenregie

na-kd