Mehr Mode, weniger Fläche. Der Modefilialist Wöhrl hat vergangene Woche das Re-Opening des Hauses in Würzburg gefeiert, das mit 8500m² nach Nürnberg und Ingolstadt zu den Flagships der noch 30 Wöhrl-Häuser zählt.
Seit August wurden die Sortimente und Abteilungen umgeschichtet. „Wir investieren in das Thema Orientierung und Kompetenz“, sagt Wöhr

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Print + Digitalmonatlich 33,50 €

  • jeden Donnerstag die TextilWirtschaft
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • die TW als E-Paper
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail