Auf den ersten Blick ein frischer, moderner Laden für Baby- und Kinderbedarf, ästhetisch und ökologisch. Bei näherem Hinsehen fallen all die Dinge auf, die auch viele interessieren werden, die keine Kinder oder Enkel haben: denn neben Spielzeug gibt es auch Kosmetik, Möbel, Bücher, Lebensmittel, Geschenkartikel oder Papeterie. Family Store nennt sich das Konzept von Rebecca und Christian Jakobs aus Düsseldorf. Im Stadtteil Oberkassel haben sie nach zweijähriger Suche ein helles Ecklokal auf 120 m² eröffnet.

Das Ehepaar mit dreijährigem Sohn und weiterem Nachwuchs im Anmarsch hat über 80 Brands im Sortiment, die Nachhaltigkeit mit Design verbinden. Ein luftiges Holzhaus in der Mitte des Raums dient als Präsentationsfläche. Die Wandregale bestehen aus gelochten Holzbrettern, in die Holzregale nach Bedarf plaziert werden können. In einem Nebenraum sind drei Mini-Kinderzimmer aufgebaut, die jeweils kleine Design-Oasen darstellen. .

Zu den Labels zählen etwa Ted & Tone, Maison Deux, OYOY für die Kleinsten. Modeschmuck kommt von nicenicenice. Mode für Babys in Bioqualität gibt es von den Labels Hebe und Wooly Organic. Angeboten werden außerdem Pflegeprodukte von Balmyou, Mabyen oder Loni Loni.

Der Store an der Luegallee 43 ist zunächst als Pop-up Konzept für ein Jahr geplant, mit dem Ziel, die Multichannel-Strategie zu testen. Bei Erfolg werde der Store weiter ausgebaut. Mithilfe eines Onlineshops wollen die Gründer zudem den Rechercheaufwand für gute nachhaltige Produkte für ihre Kunden reduzieren und bieten deshalb ab August die Ware auch online an.

Mehr Retail-News aus Düsseldorf
Mode und Gastromie

Tommy Hilfiger eröffnet Gastro-Konzept People's Place Deli in Düsseldorf

People's Place Deli in Düsseldorf
Messen

CPM: Modestandort Düsseldorf stellt sich vor

1350 Labels werden sich auf der CPM präsentieren.
Läden

Store to watch: Sneaker District, Antwerpen

Store to watch: Sneaker District, Antwerpen