Eine äußerst kaufkräftige Klientel und ein attraktives Markenumfeld mit Läden wie Breuninger, Hermès, Louis Vuitton und Michael Kors in fußläufiger Nachbarschaft – Gründe genug für das niederländische Premium-Schuhlabel Floris van Bommel in Stuttgart einen neuen Store zu eröffnen. Nach dem Start der Expansion in Köln im Jahr 2014 folgten sukzessiv weitere Läden in Düsseldorf, Hamburg und Nürnberg. Der jüngst eröffnete Standort in der Stuttgarter Kirchstraße 6 ist damit die fünfte Dependance hierzulande.

Der Schuhspezialist zeigt sich hier auf 90m² und mit einer sieben Meter breiten Storefront. Die teils hohen Decken von bis zu fünf Meter sind mit Holzpaneelen verkleidet. Dass sich hier alles um den Schuh dreht, zeigt sich nicht nur in den Regalen, sondern auch im Ladenbau-Design. Ob ein an der Decke abgebildeter Schuh in 3D-Form, Screens in Schuhform oder Spiegel mit integriertem Schuhbildschirm.

Dabei bleibt das Label seiner Store-CI treu. Böden aus Holz und Beton, schlichte Kabinettschränke, zurückgenommene Beleuchtung und die in schwarz gerahmte Fensterfassade entsprechen dem gewohnt boutiqueartigen Charakter.

„Bis zu einem bestimmten Grad lassen wir die Location selbst entscheiden, was wir damit tun und wie wir vorgehen. Wir konzipieren immer noch alles selbst und arbeiten mit lokalen holländischen Dienstleistern zusammen“, erklärt Commercial Director Pepijn van Bommel, der zudem die strategische Bedeutung des deutschen Marktes betont. „Wir konzentrieren uns bei unserer Expansion weiter ausschließlich auf Deutschland. Wir sind nicht daran interessiert, die Welt mit unseren Schuhen zu erobern.“ Dafür habe das Unternehmen aufgrund seines Qualitätsanspruchs auch nicht die Kapazitäten, erklärt van Bommel.

„Wir wollen in Deutschland die Nummer eins sein.“

Pepijn van Bommel
Stattdessen gilt die Devise: Klasse statt Masse. Van Bommel: „Wir wollen die Nummer eins, zumindest aber die Nummer zwei auf jedem Markt sein, auf dem wir arbeiten. Das gilt auch für Deutschland.“

Als besondere Marketing-Idee für die Neueröffnung in der baden-württembergischen Landeshauptstadt hat Floris van Bommel ein exklusives Cityschuh-Modell entworfen. Auf dem handgefärbten, im Blake-Style genähten Dressed-Schuh in Cognac mit der ikonischen blauen Sohle, zeigt sich im Fersenbereich die Skyline der Stadt. Die Kappe ist mit besonderen Details abgesteppt, die die Handwerkskunst des Labels hervorheben sollen. Preislich liegt das Modell bei 249 Euro.
Aus der Rubrik "Store des Tages"
Store des Tages Frühjahr 2019

Van Buer in Haltern: Umzug in 1a-Lage

Neueröffnung van Buer in Haltern
Store des Tages Frühjahr 2019

Lanius: Ganz schön nachhaltig

Lanius in Köln
Store des Tages Frühjahr 2019

Betty Barclay Selected Brands: Vier Marken, ein Store

Betty Barclay Selected Brands
Store des Tages Frühjahr 2019

Zeitgeist: Mit Kaffee, Stil und Konzept

Zeitgeist in Buende