Fast die Hälfte der Verkäufer im Internet sind durch die Angabe von falschen Identitäten oder Adressen schon einmal betrogen worden. Im Schnitt werden 3% der Bestellungen als Betrug eingestuft, hat das ECC Köln bei einer Untersuchung des Online-Payment-Marktes festgestellt. 
Fake-Identitäten und falsche Adressen zählen für 48% befragten Händler zu den häufigsten Betrugsformen. Ein Drittel der Onlin

Dieser Artikel ist für Abonnenten abrufbar.


Sie haben ein Abo? Loggen Sie sich einfach ein: einloggen

Sie sind kein Abonnent?
Nutzen Sie unsere kostenfreien Einsteiger-Angebote oder bestellen Sie direkt imShop.

Unsere kostenfreien Test-Angebote:

DIGITAL

  • 14 Tage alle digitalen Medien nutzen
  • 14 Tage die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

PRINT + DIGITAL

  • 4 Wochen alle digitalen Medien nutzen
  • 4 Ausgaben TextilWirtschaft
  • 4 Wochen die TW als E-Paper
  • gratis
jetzt testen

Sie interessieren sich für unsere Abo-Angebote und Firmenlizenzen? HIER KLICKEN