Kommende Woche versucht die Branche mal wieder, die Fußball WM ins Modebusiness zu integrieren. Zur Berliner Fashion Week wird es wohl einige Bildschirme geben, die Spiele übertragen. Große Aufmerksamkeit verdienen jedoch die Messen und Schauenplattformen, die wieder mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Im Folgenden sind sie alle einzeln aufgeführt. Zum Download steht wieder ein PDF bereit, in dem wir alle wichtigen Termine und Adressen zusammengefasst haben. Unter dem Link: Was, Wann, Wo in Berlin: Die Partys, Events und Co finden Sie alle Termine der Fashion Week.


Bright
Premium Group
Bright
BRIGHT
Ort: Arena (Magazin, Glashaus)
Segmente: Skateboarding, Streetwear, Hardwear
Aussteller: 58 Labels

Die Skater-Messe hat sich neu aufgestellt und ist zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Nachdem die Gründer ausgestiegen waren, hat ein neues Team unter dem Dach der Premium Group den Geist der Anfänge wiederbelebt und ein originäres Event für die Skater-Szene gestaltet. Hartwaren stehen wieder im Fokus, ebenso eine Community-Area für das Publikum mit Skate-Sessions und Markenpräsentationen.



Der Berliner Salon
Der Berliner Salon
Der Berliner Salon
DER BERLINER SALON
Ort: Kronprinzenpalais sowie in Offsite Locations
Segmente: DOB, HAKA, Schmuck, Taschen, Designprodukte aus dem Premium- und Luxus-Segment
Aussteller: 42 Designer/Künstler/Designprodukte

Längst etabliert hat sich inzwischen Der Berliner Salon, eine Präsentationsplattform für Design Made in Germany. In edlem Ambiente im Kronprinzenpalais sowie in Offsite-Locations präsentieren sich Modedesigner und Labels wie Unützer, Ayde, Odeeh, Peter O. Mahler und Iris von Arnim. Dazu kommen Luxusprodukte wie von der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen und A. Lange&Söhne. Ein Highlight ist die Sonderkollektion anlässlich des 90. Geburtstages von Micky Maus. Odeeh, Rianna+Nina, Strenesse und William Fan haben Teile dafür kreiert. Gezeigt werden zudem ikonische Laufsteg-Teile aus den Disney-Archiven, z.B. von Jimmy Choo.

Die Veranstaltungen im Überblick
Hot Spot Berlin Aufmacher
ylivdesign/123RF
Orte, Termine, Adressen, Öffnungszeiten und Segmente der Messen als pdf zum Download Hotspot Berlin

Greenshowroom
Greenshowroom
Greenshowroom
GREENSHOWROOM & ETHICAL FASHION SHOW
Ort: Kraftwerk in Mitte
Segmente: Grüne Mode (High Fashion, Accessoires, Beauty&Lifestyle, Street- und Casualwear, Contemporary, Denim, Craft, Schuhe, Kidswear, Lingerie)
Aussteller: 140 Labels

Bevor die Messe Frankfurt für ihre beiden Fair Fashion-Plattformen im kommenden Jahr unter Neonyt einen Neustart plant, laufen die Messen dieses Mal noch unter den bekannten Namen. 140 nachhaltig produzierte Labels präsentieren sich im Kraftwerk, über 100 davon auf der Ethical Fashion Show, 35 im Greenshowroom. Neu ist ein Areal für Beauty-Produkte. Geschärft wurden auch noch einmal die verschiedenen Mode-Segmente. Es wird nur noch eine Modenschau „Greenshowroom Selected“ geben, die erstmals unter dem Dach der MBFW läuft. Deutlich ausgebaut wurde zudem das Vortragsprogramm, auch abseits der Konferenz-Formate Fashionsustain und #Fashiontech.

MBFW
MBFW
MBFW
MBFW
Ort: Ewerk
Schauen: 14 Designer (Guido Maria Kretschmer, Irene Luft, Ivanman, Maisonnoée Berlin, Riani, Sportalm Kitzbühel, Lena Hoschek, Lana Mueller, Rebekka Ruètz, Botter, Danny Reinke, Maison Common, I’VR Isabel Vollrath, Marina Hoermanseder), Greenshowroom Selected

Waren es beim Neustart der Schauenplattform nur acht Designer und zwei Tage, zeigen dieses Mal bereits 14 Labels an drei Tagen ihre Kollektionen. Dazu kommt die kuratierte Show der Grünen Messen sowie Kollektionen von Nachwuchsdesignern anlässlich des Rebelpin Fashion Awards by ACTE. Verbraucher können die Schauen via Livestream auf einer Leinwand draußen mitverfolgen. Auch der Food Market ist für das Publikum zugänglich.

Fashionsustain
Messe Frankfurt
Fashionsustain
FASHIONSUSTAIN BERLIN
Ort: Kraftwerk in Mitte im Obergeschoss
Themen: u.a. Innovative, nachhaltige Technologien und Materialien, Circular Fashion und Recycling

Diesmal stehen die nachhaltige Schuh- und Lederproduktion im Fokus des im Januar gelaunchten Konferenzformates. Auf der Bühne referieren und diskutieren u.a. Anne-Christin Bansleben von Deepmello, Carolina Alvarez von Ecoalf, Sébastien Kopp von Veja, Noel Klein-Reesink von Ekn Footwear, Dennis Hoenig-Ohnsorg von Zalando, Michael Oehler von Trippen, Pailak Mzikian von I:Collect, Stefanie Klotz von der C&A Foundation und Manfred Junkert vom Verband HDS/L.

Mehr zur Berliner Modewoche:
Hotspot Berlin

„Wir müssen Geschichten erzählen“

Berlin
Hotspot Berlin

Was, Wann, Wo in Berlin: Die Partys, Events und Co

Hotspot Berlin

#Fashiontech
Premium Group/Offenblende
#Fashiontech
#FASHIONTECH
Ort: Kraftwerk in Mitte im Obergeschoss
Themen: E-Commerce, Retailtech, Digital Marketing & Communication

Der Premium Group ist es erneut gelungen, hochkarätige Redner für die #Fashiontech-Konferenz zu akquirieren. Mit dabei sind z. B. Tarek Müller von About You, Michael Kliger von Mytheresa, Martin Wild von Media Markt Saturn und Karl Wehner von der Alibaba Group. Die Plattform befasst sich mit den Zukunftsthemen der Mode mit Fokus auf E-Commerce, Retail-Technologien und digitale Kommunikation.

Panorama Berlin
Panorama Berlin/Noshe
Panorama Berlin
PANORAMA
Ort: ExpoCenter City
Segmente: DOB, HAKA, Contemporary Fashion, Accessoires, Schuhe, Lifestyle, Streetwear, Denim, Plus Size-Mode, Fair Fashion (Xoom)
Aussteller: 800 Labels

Die Panorama baut jede Saison um. In elf Hallen auf 45.000m² stellen 800 Labels aus. Dazu kommt ein umfangreiches Vortragsprogramm im Retail Solutions-Bereich in Halle 6. Im Bereich Select zeigen 20 Newcomer und Spezialisten auf einen Blick in Einheitsständen auf 160m² ihre Highlights. Die DOB findet in drei Hallen Platz. In Halle 5 wurde der Bereich Belle konzeptioniert: Hier findet der Einkäufer einen Mix aus Mode, Schuhen und Accessoires. Nova Concept (Halle 9) bekommt einen sportlichen Bruder mit Nova Court in Halle 8. Dort zeigen Sport- und Athleisuremode-Anbieter, Swimwear-Labels und Sneaker-Brands. Xoom, die Fläche für Fair Fashion, verdoppelt sich zur kommenden Ausgabe und präsentiert 50 Labels auf 2000m². Auf der gesamten Messe finden sich Lifestyle-Flächen für nichttextile Produkte wie Bikes, Grills, Geschenkartikel, Kopfhörer und Papeterie-Waren.

Playtime Berlin
Playtime Berlin
Playtime Berlin
PLAYTIME
Ort: Palazzo Italia
Segment: Kidswear
Aussteller: 120 Labels

Die Kidswear-Messe Playtime öffnet Unter den Linden an zwei Tagen ihre Türen. 120 Kollektionen werden ausstellen, 40 davon zum ersten Mal. Im Fokus der Auswahl standen für die Messe-Macher natürliche Materialien und ethische Produktion. In einem Pop-up-Shop, den es zum ersten Mal geben wird, können auch Verbraucher einkaufen. Beim Luna Talk geht es auch um Nachhaltigkeit sowie um Konzepte zur Kundenbindung.

Premium
Premium Group/Offenblende
Premium
PREMIUM
Ort: Station-Berlin
Segmente: DOB, HAKA, Sportswear, Denim, Schuhe, Accessoires, Outdoor, Athleisurewear, Trend-Fashion, Contemporary Fashion, Beauty
Aussteller: 1800 Kollektionen

Auf der Premium geht es schon lange nicht mehr nur um Fashion. Die Hauptmesse der Premium Group verknüpft auf 28.000m² Mode mit Musik, Kunst, Essen, Kosmetik und Digitalisierung. Bei der nächsten Ausgabe wird es eine Kunst-Installation von Anselm Reyle geben. In Halle 2 wird eine Spielwiese für Kunst, Food, Magazine und digitale Innovationen aufgebaut sein. In den Cubes findet der Besucher Tee- und Champagner-Bars.

Seek
Premium Group/Jan Kapitaen
Seek
SEEK
Ort: Arena Haupthalle
Segmente: HAKA, DOB, Sportswear, Outerwear, Schuhe, Denim, Kosmetik, Accessoires, Lifestyle Goods & Gadgets, Newcomer
Aussteller: 238 Labels

Auf 6000m² tummeln sich u.a. zahlreiche Kultmarken wie Fila, Champion, Fred Perry und Dickies. Die Seek hat sich als Destination für die individuelle Urbanwear-Szene etabliert, bei der die Community im Mittelpunkt steht. Der Schwerpunkt liegt auf Menswear, dazu kommen ausgewählte DOB- und Unisex-Labels. In einem Souvenir-Shop wird zudem die limitierte Seek X Merch-Kollektion verkauft.

Selvedge Run
Anja Probe
Selvedge Run
SELVEDGE RUN
Ort: Palais am Funkturm
Segment: HAKA (Contemporary, Schuhe, Accessoires, Lifestyle-Goods)
Aussteller: 80 Labels

Die "Trade Show for Quality Garments and crafted Goods" ist Heimat für kernige, ausgewählte Menswear-Labels internationaler Couleur geworden, ob aus Japan oder den USA. Mit der besonderen Auswahl an Ausstellern, die zum Teil nur hier präsent sind, lockt die Messe auch Einkäufer aus der ganzen Welt nach Berlin. Seit voriger Saison hat sich die Selvedge Run an die Panorama auf dem Messegelände unterm Funkturm angedockt, zieht jedoch erneut um – vom Marshall-Haus ins Palais am Funkturm. Auf 2500m² ist hier mehr Platz. Der Eintritt erfolgt über einen separaten Eingang an der Halle Nord/Masurenallee.

Show&Order
Premium Group/Offenblende
Show&Order
SHOW&ORDER
Ort: Kühlhaus
Segmente: DOB, Accessoires, Schuhe, Beauty, Interior, Bücher, Food
Aussteller: 200 Labels

Die Show&Order soll dem Handel vor allem Inspirationen, Storys und Emotionen bieten. Auf sechs Etagen im Look&Feel eines Department Stores, präsentieren sich internationale Labels, ergänzt um Lifestyle-Produkte aus Beauty, Papeterie, Buch, Kunst, Musik und Food. Auf der fünften Etage befindet sich ein Beauty-Bereich sowie die Influencer Area.