Maximilian Häßner vom Textilium über die 2G-Regelung

"Die Regelung ist nicht konsequent genug"

Textilium
"Für einen Montagmorgen war ziemlich viel los. Und alle Kunden, die da waren, waren auch vorbereitet", sagt Maximilian Häßner. Gemeinsam mit seinem Mann Tobias führt er das DOB- und HAKA-Geschäft Textilium im hessischen Nidda.
"Für einen Montagmorgen war ziemlich viel los. Und alle Kunden, die da waren, waren auch vorbereitet", sagt Maximilian Häßner. Gemeinsam mit seinem Mann Tobias führt er das DOB- und HAKA-Geschäft Textilium im hessischen Nidda.

Seit heute gilt bundesweit die 2G-Regel im stationären Modehandel. Ein Gespräch mit Maximilian Häßner vom Textilium in Nidda über ein starkes Umsatzplus, verständnisvolle Kunden und Einlassbändchen für die Innenstadt.

TextilWirtschaft: Herr Häßner, seit heute gilt 2G bei Ihnen. Wie sind Ihre ersten Erfahrungen damit?Maximilian Häßner: Für

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats