Unternehmen

Bandolera kommt zurück

Das niederländische DOB-Label Bandolera kehrt auf den Markt zurück. Die langjährige Mitarbeiterin Mirjam Cornelisse hat die Markenrechte gekauft und startet zur Frühjahr/Sommer-Saison unter BBandolera neu durch. Das Label hatte im Januar dieses Jahres Insolvenz angemeldet.
 
Cornelisse, die zwölf Jahre bei dem Amsterdamer Unternehmen tätig war, u.a. im Einkauf und im Produkt-Management, hatte zuletzt die Unternehmensleitung des 2011 lancierten Labels Bluez inne, das inzwischen unter Bobby Bluez auf dem Markt ist.
 
Nun will sie gemeinsam mit Bandolera-Gründer Jan Lems als Berater an ihrer Seite sowie etlichen weiteren ehemaligen Mitarbeitern die Marke Bandolera neu etablieren. Die Kollektion soll modern, unkompliziert und feminin sein und aus rund 45 Teilen bestehen. Pro Saison sind vier Liefertermine angedacht, die in Zukunft noch durch Flash-Programme erweitert werden könnten. Preislich will BBandolera auf dem früheren Niveau im mittleren Segment bleiben: Blazer kosten 139 bis 199 Euro, Kleider 89 bis 179 Euro, Basic-Shirts 29 bis 49 Euro. Allerdings seien die Kalkulationen angehoben worden – sie liegen künftig zwischen 2,7 und 3,1.
 
Bandolera will in den Niederlanden, in Deutschland, Belgien, Skandinavien, Kanada und Russland starten. Präsentiert werden die Kollektionen im neuen Showroom im Amsterdamer World Fashion Centre sowie auf den Messen Modefabriek in Amsterdam (14./15. Juli) und Gallery in Düsseldorf (19.-22. Juli).
 
Jan Lems hatte das Unternehmen 1988 gegründet. Im Sommer 2008 wurde Bandolera von der der belgischen Investmentgesellschaft GIMV übernommen, im darauffolgenden Jahr kaufte die ING Groep die Mehrheitsanteile. Anfang 2013 fiel dann die Entscheidung, nicht mehr in das verlustbringende Geschäft zu investieren.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats