Unternehmen

Catwalk-Check: Die Top 25 Denim-Ideen

Ab ins Blaue – zum Sommer 2016 setzen viele Top-Designer erneut auf Jeans. Das haben die internationalen Schauen für Womenswear in den vergangenen Wochen gezeigt. Große Namen wie Stella McCartney, Saint Laurent, Chloé oder Chanel bedienen sich ausgiebig des Stoffes, der einst für Rebellion stand und heute als Basis des Kleiderschrankes dient. Zum einen sorgt der Stoff für Lässigkeit, zum anderen birgt er Umsatzpotenzial: Für Unternehmen wie Armani oder Hugo Boss hat sich die Casual-Hose längst zur Goldgrube entwickelt.

Zum kommenden Sommer sind es vor allem neue Hosenformen mit extrem weitem Schlag, die auf den Laufstegen präsentiert werden. Mal mit abgeschnittenem Bund, mal hochgeschnitten. Das befeuert den ersehnten Silhouettenwandel, der in den kommenden Monaten Schwung ins Jeansgeschäft bringen könnte - wenn er denn käme. „Das Denim-Geschäft ist stabil, aber nicht sonderlich dynamisch“, beschreibt es Marc Svojanovsky von Wrangler. So hoffen Händler und Anbieter in allen Genres auf eine massenfähige Trendwende. Die erhält über die Laufsteg-Kollektionen weiteren Input.

Neben neuen Hosenformen gibt es diverse neue Ideen für Röcke. Oder besser: neu aufgelegte Ideen. Modelle, die aus Hosenbeinen geschneidert wurden, Maxi-Varianten oder gerüscht – das alles kennt man aus den 90ern. Gute Denim-Ideen, wie zum Beispiel ein Maxi-Mantel mit Gürtel oder aufwendig drapierte Kleider, hat unter anderem Marques Almeida im Angebot. Weitere Jeans-Kreationen der Designer gibt es in der Bildergalerie.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats