Unternehmen

Designer for Tomorrow-Sieger steht fest

Matteo Lamandini ist der neue Designer for Tomorrow. Der Mailänder hat am Mittwochabend mit seiner ironisch angehauchten Formalwear für Männer die hochkarätige Jury um Tommy Hilfiger, den diesjährigen Schirmhern des von Peek & Cloppenburg Düsseldorf jährlich verliehenen Nachwuchsdesigner-Awards, überzeugt. Tommy Hilfiger wird den italienischen Nachwuchsdesigner, der bereits für etablierte Unternehmen wie MSGM und Marni gearbeitet hat, in den nächsten Monaten als Mentor zur Seite stehen und ihm nicht nur bei der Ideenfindung für die Capsule Collection helfen, die in P&C-Häusern erhältlich sein wird, der 24-Jährige bekommt auch die Chance, mit Hilfigers Designteams in New York und Amsterdam zusammenzuarbeiten. 

„Ich dachte, dass es unmöglich ist, diesen Wettbewerb mit HAKA zu gewinnen″, sagte der sichtlich überraschte Gewinner. In den Jahren zuvor ging der Award immer an DOB-Designer, mit Ausnahme von Joel S. Horwitz im Jahr 2010. Lamandini war am Abend der einzige Finalist, der Menswear über den Laufsteg der Mercedes-Benz Fashion Week im Berliner Erika-Heß-Eisstadion schickte.

Maria Lola Roche aus Irland bekam für ihre märchenhaft anmutenden Barock-Kreationen mit freiliegenden Reifröcken und Korsetts viel Zwischenapplaus. Sylvia Roustcheva aus Bulgarien inszenierte Hingucker aus Strick, etwa als Longpulli über lange schwingende Röcke oder als moderne Variante des Boleros. Der Koreaner Yong Kyun Shin zeigte Sexyness, seine Womenswear zeichnete sich durch einen Mix aus Leder, Seide, Nieten und Steinchen aus. Die Schweizerin Julia Winkler arbeitete mit Stoffen: Die Streifen-Muster, beispielsweise der Blusen, sorgten für raffinierte optische Täuschungen.

Tommy Hilfiger, seit mehr als 30 Jahren mit seinen amerikanischen Klassikern weltweit erfolgreich, betonte am Abend mehrmals: „Kunst gehört ins Museum, Mode auf die Straße.″ Das sieht auch John Cloppenburg, Mitglied der P&C-Unternehmensleitung, so: „Mode muss tragbar sein.″ Heißt: Sie muss sich in den P&C-Filialen verkaufen lassen.

So wie die Kapsel-Kollektion der letztjährigen Gewinnerin Ioana Ciolacu. Sie zeigte ihre Kollektion, darunter Blousons, Jumpsuits, Overalls und Bustierkleider ebenfalls in der Show. Miteingeflossen sind darin die Anregungen der letztjährigen Schirmherrin Stella McCartney. Einige Stücke sind ab sofort in ausgewählten Filialen erhältlich.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats