Markt

Dover Street Market: In frischem Look in die neue Saison

Der Londoner Concept Store Dover Street Market (DSM) mag erst im März seinen neuen Standort in dem denkmalgeschützten ehemaligen Burberry Gebäude an 18-22 Haymarket bezogen haben, aber an der Tradition des zweimal jährlichen „Tachiagari“ wird auch so kurz nach dem Umzug festgehalten. Der japanische Ausdruck bedeutet so viel wie Neuanfang und so hieß es bereits am 9. Juli Vorhang auf für die neuen Herbstkollektionen im Avantgarde-Modemarkt. 

Während in den Einkaufsstraßen der britischen Metropole der Rotstift regiert, hat DSM wieder für einige Tage die Türen geschlossen und im frischen neuen Look wiedereröffnet. Rei Kawakubo, Gründerin und Designerin von Comme des Garcons, die das DSM-Konzept 2004 zusammen mit ihrem Ehemann Adrian Joffe in London launchte, weiß, wie man Begehrlichkeiten beim Konsumenten weckt. Mit Persönlichkeit, Individualität und Mut zur Erneuerung begeistern sie eine anspruchsvolle Kundschaft, die in dem Modemarkt Luxusmarken neben jungen aufstrebenden Labels findet.

Auf den sechs Etagen mit einer Fläche von 3000m² gibt es neue Marken und neue Installationen, wie die von Comme des Garcons auf der Eventfläche im Erdgeschoss mir Key Pieces aus der H/W 2016 Women’s Collection. Eine neue Fläche wird dem in London ansässigen bulgarischen Designer Kiko Kostadinov gewidmet, der an Central St. Martin’s studierte und erst kürzlich mit seiner Men’s Collection Aufmerksamkeit erregte.

Zu den neuen Ready-to-Wear-Labels zählen Brioni, Bernhard Wilhelm, Charles Jeffrey Loverboy, Itchy Scratchy Patchy, Jan Jan Van Essche, Mantle, Massimo Piombo, Ovelia Transtoto, Ryan Lo und Wales Bonner. Daneben eine ganze Reihe von DSM Specials und neue Accessoires-Labels wie Avec Moderation, David Szeto, Jo Gordon, Nikos Koulis und Tilda Biehn.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats