Markt

EU-Handel profitiert offenbar von russischem Schwarzgeld

Der europäische Einzelhandel hat offenbar in großem Stil von Milliarden von US-Dollar profitiert, die über ein russisches Geldwäschenetzwerk in die EU geflossen sind. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ) am Dienstag.

Demnach soll zwischen 2010 und 2014 Schwarzgeld in Höhe von mehr als 20 Mrd. USD (18,6 Mrd. Euro) mittels britischer Briefkastenfirmen und korru

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats