Unternehmen

Hermès eröffnet fünftes Maison

Nummer Fünf. Die französische Luxusmarke Hermès hat am Wochenende in Shanghai ein weiteres „Maison“ eröffnet. Der über 1200m² große Luxus-Tempel der Pariser Marke ist der fünfte seiner Art weltweit - nach Paris, New York, Tokio und Seoul. Er entstand nach sechs Jahren Umbau in einem Ziegelgebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert in der Huaihai Road von Shanghai. Hermès ist seit 1997 in China aktiv und betreibt dort zurzeit 20 Filialen.

In dem neuen „Maison“ erwartet die Besucher in einem eleganten, von subtilen hellen Farbtönen geprägten Ambiente ein Querschnitt aus der Produktpalette von Hermès auf drei Etagen. Dazu kommt eine über 200m² große Ausstellungsfläche im dritten Stockwerk sowie ein Garten. Vom Erdgeschoss gelangt man über eine spektakuläre geschwungene Treppe in die oberen Stockwerke. Das von der Pariser Haus-Agentur RDAI entworfene Laden-Design verbindet moderne Aspekte mit teils handwerklichen Elementen aus der chinesischen Tradition. Beispiel sind die Wände in der Uhren- und Schmuck-Abteilung, die den berühmten China-Lack – aus 15 Lack-Schichten - aufweisen.

Im Erdgeschoss werden Seidentücher und Krawatten sowie Lederwaren und eine Reiter-Kollektion geboten, dort gibt es auch einen kleinen Salon für Sonderanfertigungen. Im ersten Stock findet man Womenswear und Menswear, modische Accessoires sowie Damenschuhe. In der zweiten Etage geht es um Home-Artikel. Parallel zur Eröffnung startet eine erste Ausstellung zum Thema Le Cheval Hermès, in der es um den Ursprung des 1937 gegründeten Unternehmens – die Sattlerei – geht.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats