Unternehmen

Holthaus Mode mit neuem Laden-Design

Fast drei Monate war das Modehaus Holthaus in Osnabrück komplett geschlossen, am Montag hat das Geschäft für hochwertige DOB wieder eröffnet. Alexa Schenk, die den 500m² großen Laden an der Großen Straße in dritter Generation führt, hat 500.000 Euro investiert. Die Immobilie mit denkmalgeschützter Rokoko-Fassade wurde im Erdgeschoss komplett entkernt. Der neue Echtholz-Boden, weiß geölte Eiche, sowie helle Vertäfelungen und Warenträger und die deutlich höhere Decke sorgen für mehr Leichtigkeit im Ladenbau.

Die Verkaufsfläche im Erdgeschoss erweiterte sich durch den Umbau um rund 50m² auf 280m², die zugewonnene Fläche wirkt nun aber noch größer, da Schenk 20% weniger Ware zeigt. „Wir haben den Umbau auch genutzt, um unser Portfolio zu bereinigen”, sagt die Inhaberin. Zum Sortiment gehören u.a. Herno, Thomas Rath, Belstaff, Fabiana Filippi, Van Laack und Frauenschuh. „Die Ware kann jetzt mehr atmen und der Kunde wird nicht erschlagen”, so Schenk.
 
Schenk wartet zudem mit neuen Service-Elementen auf: Für Kundinnen gibt es frisch gemahlene italienische Kaffeespezialitäten, für deren Vierbeiner selbstgebackene Hundekekse und als Männer-Parkplatz eine Ecke mit iPad, TV-Dokumentationen und Fotobildbänden aus aller Welt zum Verweilen. „Man soll reinkommen und sich fallen lassen können″, sagt Schenk. Das sei ein entscheidender Vorteil gegenüber dem E-Commerce.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats