Unternehmen

Inditex: Neues Store-Design für Pull & Bear

Der spanische Modekonzern Inditex (u.a. Zara) hat in Madrid das neue Store-Design seiner Young Fashion-Marke Pull & Bear vorgestellt. Das Geschäft in der Calle Hermosilla ist mit 1000m² Verkaufsfläche die weltweit größte Filiale. Der Store verteilt sich über zwei Etagen. Im Erdgeschoss wird die DOB verkauft, im Untergeschoss die Männermode.

Das neue Ladenbau-Konzept ist laut Inditex die Weiterentwicklung des Vorgängerkonzepts mit dem Namen California. Geblieben sind der charakteristische Surfer-Bus von VW als dekorativer Hingucker sowie großzügige LED-Leuchtschriften. Mehr indirekte Beleuchtung sorgt für eine angenehme Einkaufsatmosphäre, während einzelne Spots die Ware ins rechte Licht setzen. Farblich zeigt sich das neue Design zurückhaltender mit helleren Materialien und zurückhaltenden Warenträgern, die ebenfalls die Mode stärker in den Fokus rücken. Zu den eingesetzten Materialien zählen Backstein, Marmor und Beton, die Displays sind aus Pinienholz und Kork hergestellt. Für den Parkettfußboden wurden verschiedene Hölzer gemixt.

Pull & Bear wurde 1991 gegründet und betreibt heute mehr als 900 Geschäfte in 65 Ländern. Die Zielgruppe wird mit „Frauen und Männern von 14 bis 28“ umschrieben. Es ist nach Zara, Bershka und Massimo Dutti die viertwichtigste Inditex-Marke. Im vergangenen Geschäftsjahr 2014/15 (31.1.) hat Pull & Bear 1,28 Mrd. Euro erlöst, bei einer Ebit-Marge von 15%.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats