Unternehmen

Isabel Marant pour H&M läuft

Zig Kauflustige drängten sich in den frühen Morgenstunden vor der H&M-Filiale auf der Frankfurter Zeil und warteten auf den Einlass um 8 Uhr. Hartgesottene stellten sich sogar schon um 5 Uhr vor dem Laden an, um die Bänder für den ersten Slot zu erhalten und sich somit die besten Chancen auf die begehrten Teile der französischen Designerin Isabel Marant zu sichern. Für einen Zeitraum von 15 Minuten durften sich jeweils 20 Kunden auf die DOB-Fläche begeben. Der Einkauf war pro Artikel auf ein Stück, beziehungsweise eine Größe limitiert.
 
Ein 30 Köpfe starkes Verkaufsteam war in Frankfurt ausschließlich für die Isabel Marant-Kollektion zuständig, dazu 14 Security-Kräfte. Schon vor 10 Uhr war das Lager nahezu geplündert. „Wir haben nur noch wenige Artikel der Kindermode im Lager, alles andere hängt nun schon auf der Fläche. Ich bin begeistert, ein voller Erfolg“, sagte der Store-Manager der Frankfurter Filiale. „Natürlich müssen wir bis zum Ende des Tages warten, um eine konkrete Aussage machen zu können, aber Isabel Marant pour H&M ist sicherlich eine der erfolgreichsten Kooperationen.“
 
In anderen deutschen Filialen sah es ähnlich aus. Eine H&M-Pressesprecherin zieht ein erstes Resümee: „Der Ansturm und die Begeisterung der Kunden sind riesig. Wir freuen uns sehr, dass wir so viele Menschen mit dieser Kooperation erreichen können.“ Um 12:20 Uhr wurde die letzte 20er Gruppe exklusiv auf die Isabel-Marant Fläche gelassen. Danach war die Kollektion frei zugänglich. Die übriggebliebenen Teile und Größen waren überschaubar. In Frankfurt gab es die Statement-Jacke für 299 Euro schon nicht mehr im Laden. Allerdings bei Ebay im Sofortkauf für 550 Euro.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats