Unternehmen

Loeb expandiert mit Marken-Stores

Die Berner Loeb-Gruppe ist wieder auf Wachstumskurs und hat im Februar je einen Store mit Cecil und Mexx in Bern sowie einen mit Street One in Fribourg eröffnet. „Wenn es geeignete Standorte gibt, werden wir weiter vorsichtig expandieren“, erklärt Unternehmenschefin Nicole Loeb. Für das Geschäftsjahr 2012 will sie keine Prognose abgeben, sei aber zuversichtlich gestimmt. 2011, im ersten vollen Jahr nach Stichtagsumstellung, gab der Umsatz um 5,3% auf 99 Mill. Franken (82 Mill. Euro) nach, was auf eine Verkleinerung der selbstbewirtschafteten Verkaufsflächen um 1100 auf 12.800m² zurückzuführen ist. Flächenbereinigt wuchs der Erlös pro m² um 2,8% auf 7750 Franken.

Der operative Gewinn (Ebit) verbesserte sich um 6% auf 5,9 Mill. Franken. Das Konzernergebnis, das von 4,8 auf 4,3 Mill. Franken zurückging, wurde durch das negative Finanzergebnis beeinträchtigt, heißt es. Im Sommer wird die erste Etage im Berner Stammhaus komplett für die DOB reserviert. Die Wäsche zieht ins dritte Stockwerk. Neue Marken wie Ana Alcazar, Guess, Replay, Marc Aurel, Ya Ya, Frank Walder und Taifun wurden geordert. Loeb verfügt nach Umstrukturierung neben den Marken-Stores über vier Modekaufhäuser in Bern, Biel, Schönbühl und Thun, einen Loeb Uhren & Accessoires-Shop im Berner Bahnhof und das Musikhaus Krompholz in Bern.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats