Standorte

Mailand rüstet sich für die Eröffnungswelle

Dort, wo derzeit nur Bauarbeiter Zutritt haben, werden die Kunden schon bald auf Shoppingtour gehen: Traditionell nehmen zahlreiche Modelabels die Mailänder Modewochen zum Anlass, ihre neuen Geschäfte in der Stadt zu eröffnen oder sie nach einer Renovierung in neuer Aufmachung zu präsentieren. Denn dann ist die mediale Präsenz in der norditalienischen Metropole am stärksten.
 
Die Milano Moda Donna ist dafür einer der beliebtesten Termine – dieses Jahr startet die Modewoche am 18. September. Dementsprechend arbeiten Innenarchitekten, Ladenbauer und Bauarbeiter den ganzen italienischen Ferienmonat August hindurch, um die Geschäfte pünktlich fertig einzurichten.
 
Die meisten Neueröffnungen finden im Quadrilatero de la Moda statt, dem berühmten Mailänder Modeviertel um die Luxusmeile Via Montenapoleone. Dieses Jahr eröffnet dort etwa Bottega Veneta den zweiten Mailänder Laden. In dem Haus auf der Via Sant’Andrea 15 hat einst die Mailänder Modedesignerin „Biki“ gewohnt.
 
Zu den heiß erwarteten Store-Eröffnungen im „Quadrilatero“ gehört auch die von Hermès auf der Via Montenapoleone. Der Laden trägt derzeit einen orangefarbenen Sichtschutz, kein einziges Logo verrät den künftigen Mieter. Miu Miu und Jil Sander Navy eröffnen gegenüber auf der Via Sant’Andrea.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats