Unternehmen

Maiyet eröffnet ersten Store

Das New Yorker Luxus-Label Maiyet hat jetzt einen eigenen Store. In der 16 Crosby Street im New Yorker Szene-Stadtteil Soho hat das Unternehmen am Mittwoch den ersten freistehenden Laden eröffnet und zeigt auf 232m² seine Ware. Zum Angebot gehören die DOB-Ready-to-wear-Kollektionen mit beispielsweise handgewebter Seide aus der indischen Stadt Varanasi, Schuhe, Taschen und Schmuck. Mit den Kreationen, einem Mix aus der Arbeit von über den Globus verteilten Kunsthandwerkern mit modernem Design, will das Label „einer neuen Art von Luxus den Weg ebenen“, heißt es in einer Mitteilung.

In Zusammenarbeit mit dem Pariser Architekturbüro Ciguë ist ein heller, clean gehaltener Verkaufsraum entstanden, in dem Eichenparkett auf weißen Putz und schwarze Stahl-Armaturen auf caramellbraunfarbene Ledersitze treffen. „Unser Soho-Store ist der Ort, von dem aus die Geschichte von Maiyet der ganzen Welt erzählt werden kann“, sagt Mitbegründer und CEO Paul van Zyl. Er hofft, durch den ersten eigenen Laden den Bekanntheitsgrad steigern und den Kundenstamm ausbauen zu können.

Das 2010 gelaunchte Label ist bislang an 35 Verkaufsstellen weltweit erhältlich, zum Beispiel im Berliner Department Store Quartier 206, bei Selfridges, in einigen Häusern von Galeries Lafayette und unter Net-A-Porter.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats