Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
Unternehmen

Marc Cain legt auf 260 Mill. Euro zu

Marc Cain ist zurück auf dem Wachstumskurs. Nachdem 2014 das erste Mal seit vielen Jahren der Umsatz sank, und zwar auf 246 Mill. Euro, meldet der Premium-DOB-Anbieter für 2015 ein Plus von 5,7% auf 260 Mill. Euro. Dabei konnte das Bodelshausener Unternehmen vor allem über den eigenen Retail in Ländern wie Kanada, die Niederlande und Belgien sowie online wachsen.
 
Marc Cain betreibt 204 Stores in 34 Ländern. Im vorigen Jahr wurden acht neu eröffnet, darunter in Kanada. Dort war das Unternehmen 2015 erstmals operativ mit einer eigenen Tochtergesellschaft unter der Leitung von Stephen Belfer tätig. Ende des Jahres wurden Stores in den Malls Carrefour Laval (Montreal), Place Ste-Foy (Quebec) und Chinook (Calgary) eröffnet. 2016 werden im März der Store im Shopping-Center Square One in Mississauga und im April im Toronto Eaton Center an den Start gehen. Bis auf den Store in Quebec werden alle Läden in Eigenregie geführt. Daneben beliefert die Marke in Kanada 57 Wholesale-Kunden.

Das vergangene Jahr sei in den westlichen Märkten besser gelaufen. Angesichts der angespannten Situation in Osteuropa und der Börsenkrise in China sei das Unternehmen dort vor allem um Stabilisierung bemüht gewesen. In Russland habe man bislang noch alle Stores halten können, jedoch überall Umsatz eingebüßt, berichtete Geschäftsführer Norbert Lock während der Panorama in Berlin. Seit Juni beliefert Marc Cain die Kunden dort über eine eigene russische Firma.

Aber auch insgesamt in Europa seien die letzten drei Monate des Jahres in Bezug auf Wetter, Politik und Stimmungslage schwierig gewesen heißt es weiter aus dem Konzern. Dennoch sei man optimistisch ins neue Jahr gestartet. Das vor einem Jahr eingeführte neue Label Additions steigere sich permanent und auch die eigene Taschen- und Schuh-Kollektion mache zum Start viel Freude, teilt das Unternehmen mit.

Marc Cain ist inzwischen mit Tochtergesellschaften in der Schweiz, in Österreich, den Niederlanden, Belgien, Italien, Russland, Korea sowie Kanada vertreten. Neben 204 Läden beliefert die Marke 280 Shop-in-Shops, 307 Depotkunden und weitere 1053 Fachhandelsgeschäfte in 59 Ländern.

Marc Cain ist zurück auf dem Wachstumskurs. Nachdem 2014 das erste Mal seit vielen Jahren der Umsatz sank, und zwar auf 246 Mill. Euro, meldet der Pr

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats