Unternehmen

Max Mara mit Mode aus Plastikflaschen

Max Mara will in Sachen Nachhaltigkeit weiter vorankommen. Nach T-Shirts aus Biobaumwolle bringt der italienische Modekonzern mit der Frühjahr/Sommerkollektion nun für sein Konzept Weekend Max Mara Kleidungsstücke auf den Markt, deren Garn vollständig aus recycelten Plastikfaschen entstanden ist. Das Recycling-Garn namens „Newlife″, das der italienische Textil- und Bekleidungskonzern Saluzzo Yarns, vormals Filature Miroglio, entwickelt hat, entsteht in Zusammenarbeit mit dem Mülltrennungs-Spezialisten Demap und dem Polymer-Hersteller Dentis. Nach Unternehmensangaben können mit diesen Polyester-Garnen Ressourcen beachtlich geschont werden: Der Wasserverbrauch sei um 94% geringer, der Energieverbrauch um 60% niedriger und der CO2-Ausstoß um 32% geringer.

„Diese Kleidungsstücke sind eine Kombination aus Modetrends und einem verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Natur“, erklärt das Modeunternehmen. Die Kapsel-Kollektion umfasst drei Artikel: Einen Trenchcoat (425 Euro), einen Bleistiftrock (155 Euro) und ein Top (145 Euro). Die Teile sollen in 1500 Läden in 50 Ländern verkauft werden. In Deutschland gibt es bislang fünf Weekend Max Mara-Stores, außerdem sind die Kollektionen bundesweit an mehr als 100 weiteren Points of Sale erhältlich.

Zudem teilte das Unternehmen mit, auf den Produktionsstätten Solaranlagen zur Gewinnung umweltfreundlichen Stroms installiert zu haben.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats