Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Unternehmen

Modehaus Ahlert eröffnet Young Fashion-Store

Nachdem ein Unwetter das Untergeschoss des Modehauses Ahlert in Greven unter Wasser gesetzt hat und damit den Young Fashion Bereich des Multilabel-Hauses für Monate lahmlegte, hat Geschäftsführer Christian Ahlert beschlossen, die Junge Mode in einem separaten Store auszulagern – und zwar dauerhaft.
 
Eigentlich wollte Christian Ahlert, der das Modehaus Ahlert in Greven in dritter Generation führt, das benachbarte 400m² große Ladenlokal in einem Neubau vermieten. Gerne auch an einen Mitbewerber aus dem Fashion-Bereich, wie er sagt, mit dem Ziel, die 36.000 Einwohner-Stadt zu beleben. Aber: „In Greven, nur 15 Kilometer von Münster entfernt, wollen sich die Filialisten selbst keine Konkurrenz machen“, sagt Ahlert. Inzwischen dürfte der Geschäftsführer des Multilabel-Hauses allerdings froh sein, dass bislang kein anderes Unternehmen einen Mietvertrag unterzeichnet hat: Seit einem Starkregen Ende Juli, der das Untergeschoss des Modehauses unter Wasser setzte, fehlt dem Young Fashion-Bereich im 3000m² großen, viergeschossigen Modehaus eine Fläche. Anfang September fiel dann die Entscheidung, die Junge Mode in den Neubau in die Martinistraße 33 auszulagern. Der Name des Stores: neunzehnzwanzig, wie das Alter der Zielgruppe – und wie das Gründungsjahr des Modehauses.
 
Am neuen Standort vergrößert sich die bisher 300m² große Fläche auf 400m². Zum Sortiment gehören nach wie vor u.a. einige Bestseller-Konzepte wie Vero Moda und Jack & Jones, außerdem Tom Tailor und Tommy Hilfiger Denim, neu hinzu kommt Review. DOB wird zwei Drittel der Fläche einnehmen, HAKA ein Drittel des Sortiments.
Die Architektur im Neubau passt zum neuen Nutzungs-Konzept: Jungs und Mädchen haben einen separaten Eingang und treffen in der Store-Mitte aufeinander, in einer Lounge vor den Umkleiden. Das Store-Design prägt ein Loft-Charakter mit alten Kraftwerks-Leuchten. Die Lounge soll die Teens und Twens dazu animieren, den Laden als Treffpunkt zu sehen, so Ahlert. Geplant sind zum Beispiel DJs, die im Laden auflegen.
 
Das Untergeschoss des Stammhauses wird derzeit wieder trockengelegt und hergerichtet. Möglicherweise könnte dann die Kindermode-Abteilung, die bislang im Erdgeschoss auf 200m² untergebracht ist, dort einziehen. „Denn immer wieder wird der Wunsch nach einer größeren KOB geäußert“, so Ahlert.
48335

Nachdem ein Unwetter das Untergeschoss des Modehauses Ahlert in Greven unter Wasser gesetzt hat und damit den Young Fashion Bereich des Multilabel-Ha

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats