Unternehmen

Modehaus Finkenbeiner verdoppelt Verkaufsfläche

Das Modehaus Finkenbeiner in Nagold hat nach einem Anbau die Verkaufsfläche seines DOB-Hauses verdoppelt. Die Flächenerweiterung von 500m² auf 1000m² nutzen die Inhaber Petra und Michael Lorenz, um die Contemporary-Sparte auszubauen. Das Ehepaar hat einen mittleren einstelligen Millionenbetrag in den zweigeschossigen Neubau investiert, der über einen Glasbau mit dem Altbau verbunden ist und von beiden Etagen des Altbaus erreicht werden kann (Müller Innenarchitektur, Düsseldorf).

Untergebracht sind dort progressive und trendige Labels und Marken für verschiedene Budgets, darunter Boss Orange, Closed, Max Mara Weekend, Armani Jeans, Rich & Royal, Selected Femme und Superdry. Neu ist dort auch eine 50m² große Denim-Corner mit Jeans unter anderem von Mavi, Superdry und One Green Elephant. Gefeilt haben die Modeunternehmer auch an Konzept und Sortiment des Altbaus. Neu sind nicht nur die Shopflächen von Marc O’Polo und Comma sowie der vergrößerte Auftritt von Opus. Das Erdgeschoss insgesamt wurde übersichtlicher gestaltet: „Wir wollten mehr Raum zum Flanieren schaffen“, sagt Michael Lorenz.

In der ersten Etage des Altbaus, die zuvor rein hochpreisigen Anbietern wie Strenesse und Escada vorbehalten war, hängen die Kollektionen von Basler und Bogner nun neben Taifun und Gerry Weber Edition. „Damit stellen wir uns als Nahversorger auf“, sagt Lorenz, „bislang hatten wir in der Mitte zu wenig Kompetenz, Anfangspreislage war Opus, sonst hatten wir fast nichts.“ Nun sollen alle Altersgruppen und Budgets bedient werden.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats