Unternehmen

Orsay stellt neuen Auftritt in Köln vor

Der neue Auftritt von Orsay in Köln
Der neue Auftritt von Orsay in Köln

Orsay will sich mit neuen Store-Design und einer veränderten Ausrichtung der Kollektion am Markt neu positionieren. Im Store in der Kölner Schildergasse präsentiert der Modefilialist aus Willstätt sein neues Konzept. Kernzielgruppe sind laut Orsay-CEO Matthias Klein modisch-interessierte Frauen von 28 bis etwa 39 Jahre. Beim Ladenbau dominieren helle Farben und klare Linien. Das unverändert kommerziell ausgerichtete Sortiment gliedert sich in Farbthemen bzw. Module für unterschiedliche Trageanlässe, wobei der Fokus stärker als bisher auf Coordinates liegt. Die bisherige Corporate Identity-Farbe Magenta ersetzt Orsay durch ein helles Grau-Beige.

Die Stores sollen in den nächsten zwei Jahren ganz oder teilweise auf das neue Store-Konzept umgestellt werden, das zuvor in Läden in Karlsruhe und Offenburg getestet wurde. Das zur französischen Mulliez-Familie gehörende Unternehmen betreibt zurzeit 612 Läden in 25 Ländern. In Deutschland gibt es aktuell 217 Orsay-Stores. Nach Angaben von Klein liegt der Netto-Umsatz von Orsay zurzeit bei rund 360 Mill. Euro pro Jahr. In Deutschland hatte das Unternehmen in den vergangenen Jahren mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Klein zufolge ist diese Entwicklung gestoppt. 2011 habe Orsay im Inland rund 160 Mill. Euro erlöst, das ist gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 2,6 3%.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats