Unternehmen

Oska: Schnelle Zuwächse durch Läden

Das Münchner DOB-Label Oska hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt, vor allem durch Retail-Expansion. Der Anbieter individueller Mode, der durch seine Leinenqualitäten bekannt ist, verzeichnete 2013 ein Umsatzplus von 49% auf 31,4 Mill. Euro. Im Jahr davor war ein Plus von 17% erreicht worden. Oska betreibt heute 50 Läden selbst und 25 zusammen mit Partnern, die oft zuvor Wholesale-Kunden waren. Für das laufende Jahr rechnet Geschäftsführer und Alleininhaber Helmut Bayer allerdings nur mit einem Pari. „Wir sind jetzt zwei Jahre schnell gewachsen, wir wollen die bestehenden Stores jetzt erst einmal nachhaltig entwickeln“, sagt Bayer. 2015 sollen dann weitere Läden hinzukommen, längerfristig visiert er 100 an.

Der Wholesale-Anteil, der bei 60% liegt, geht tendenziell weiter zurück. Laut Bayer sind in den vergangenen fünf Jahren rund 20% der Großhandelskun

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats