Unternehmen

Otto-Projekt Collins setzt auf Open Commerce

Fast ein Jahr lang hat der deutsche Online-Modehandel wild darüber gerätselt und spekuliert. Nun ist klar: Hinter dem geheimnisumwitterten Collins-Projekt der Otto Group verbergen sich drei Modeplattformen, die vor allem auf zwei Techniken setzen: Open Source und Personalisierung. Im Mittelpunkt steht der Online-Shop About You (Aboutyou.de), den Collins-CEO Benjamin Otto, Enkel von Otto-Gründer Werner Otto, an diesem Montag feierlich in Hamburg gestartet hat.

Das Besondere an dem neuen Angebot sind die 25 Apps, die von externen Partnern stammen. Sie sollen den Nutzern einen anderen Zugang zum derzeit 50.000 Artikel umfassenden About You-Sortiment ermöglichen. Die Anwendung „Nachteule“ zeigt beispielsweise den Dress Code verschiedener Nachtclubs an. Die „Textil-Guide“-App hilft Allergikern bei der Auswahl ihrer Kleidung. „Get the Look“ informiert über aktuelle Promi-Outfits und deren preisgünstige Alternativen. Das „Fashion Horoskop“ schlägt wiederum Outfits vor, die zum Wetter und Horoskop des registrierten Nutzers passen. „Das ist der erste Mode-App-Store“, sagt Gründungsgeschäftsführer Tarek Müller stolz.

Hintergrund sei die Erkenntnis, dass „die besten Ideen auf Dauer nicht in einem Unternehmen allein, sondern oft durch einzelne kreative K&oum

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats