Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
Markt

Rendite-Killer im Visier

Die Lage ist brisant: Nur noch drei bis vier Monate im Jahr werden relevante Artikelgruppen im Handel zum regulären Preis verkauft, Bekleidung ist zum Low-Interest-Produkt geworden und mehr Ware auf der Fläche sorgt keinesfalls für höhere Umsätze. So umreißt Ole Schartl, Partner bei Hachmeister + Partner, zu Beginn der Expertenrunde den aktuellen Status quo in weiten Teilen des Handels. „Die Lage und die Zahlen sind prekär. Es überrascht mich, wie gelassen die Branche damit umgeht“, sagte Schartl in Frankfurt. Dort hatte die TextilWirtschaft 14 hochrangige Entscheider aus Industrie und Handel an einen Tisch gebracht, um mit ihnen über den dramatischen Strukturwandel der Branche zu diskutieren.

In dem knapp vier Stunden dauernden Gespräch war allerdings von Gelassenheit gegenüber aktuellen Fragen keine Spur: In einer engagierten, manchmal hitzigen und sehr offenen Diskussion konfrontierten die Modehändler ihre Industrie-Partner mit zu hohem Warendruck, falschem Saison-Timing und sinkender Rendite. „Wann ist ein Artikel gut? Aus Sicht der Industrie ist er es dann, wenn er in möglichst großer Zahl auf den Flächen liegt. Für mich als Modehändler dagegen ist er es dann, wenn er möglichst vor der Reduzierung in der Tüte ist“, so Holger Wellner, Geschäftsführer des gleichnamigen Modehauses in Hameln.

Doch nicht nur der Modehandel übte Kritik und stellte Forderungen. Auch die Hersteller haben Gesprächsbedarf: etwa wenn es um Takt und Timing geht. „Was soll die Industrie machen, wenn im Handel so unterschiedliche Bedürfnisse herrschen?“, fragte Eterna-Chef Henning Gerbaulet. Der eine wolle mit der Winterkollektion im Juni, der andere erst im September beliefert werden.

Mehr über den Branchengipfel lesen Sie morgen in der aktuellen Ausgabe der TextilWirtschaft oder heute ab 18 Uhr auf dem iPad.

Die Lage ist brisant: Nur noch drei bis vier Monate im Jahr werden relevante Artikelgruppen im Handel zum regulären Preis verkauft, Bekleidung ist zu

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats