Unternehmen

Selfridges goes unisex

Die britische Department Store-Gruppe Selfridges testet zum Saisonauftakt die Gender-Grenzen im Einzelhandel. Wie das Unternehmen bestätigt, werden am 12. März „geschlechtsneutrale“ Flächen auf drei Etagen des Flagship Stores an der Londoner Oxford Street eröffnet, die in Zusammenarbeit mit der Designerin Faye Toogood entworfen wurden. „Geschlechtsneutrale“ Shopping-Destinationen in den Selfridges-Stores in Manchester und Birmingham sowie auf Selfridges.com werden folgen.

Mit der „Agender“ – Kampagne (agender heißt etwa geschlechtslos) nimmt Selfridges seine Kunden mit auf eine Reise, auf der sie ohne Begrenzungen oder Stereotypen kaufen können. Bei Selfridges glaubt man, dass eine „geschlechtslose“ Attitude in Bezug auf Mode und Styling zunehmend mainstream wird und die jüngste Initiative soll das Einkaufser lebnis verbessern. „Mit „Agender“ reagieren wir auf einen kulturellen Wandel, der gerade jetzt passiert,“ sagt Linda Hewson, Creative Director. „Das Projekt sehen wir als Testumfeld für Experimente rund um das Gender-Thema.“

Der „Agender“-Produktmix startet mit fünf exklusiven Unisex- Kollektionen, ergänzt durch ausgewählte Produkte von 40 zusätzlichen Labels, die von Frauen und Männern getragen werden können. Das Angebot reicht von authentischen Unisex-Outfits, die die Grundlage jeder Garderobe sein können, über Streetwear bis hin zu Avandgarde – und Couture-Kollektionen.

Mit von der Partie sind Ann Demeulemeester sowie Yohji Yamamoto und Rad Hourani, bekannt für seine Pariser Haute Couture Unisex-Kollektion. Außerdem dabei:  Body Map, Faye Toogood, Nicopanda, Underground, V Files und Yang Li x P-Orridge. Schaufensterpuppen werden aus den Fenstern und von der Fläche entfernt. Online werden Menswear, Womenswear und Unisex-Teile an männlichen und weiblichen Models gezeigt. Wie die Präsentation genau erfolgt, ist noch nicht zu erfahren. „Die Macht der Kleidung wird auf jeden Fall auf eine neue Art Weise zu sehen sein“, ist sich Linda Hewson sicher.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats