Unternehmen

Stefanel: Weniger Umsatz, mehr Rentabilität

Raus aus den roten Zahlen. Der italienische Bekleidungsanbieter Stefanel hat das 1. Halbjahr 2015 mit weniger Umsatz, dafür aber mit einem Gewinn abgeschlossen. In Deutschland eröffnet das Modelabel einige neue Läden.

Stefanel erholt sich weiter: Nach einer harten Sanierung mit Ladenschließungen und Personalabbau hat das italienische Unternehmen offenbar die Wende geschafft und das 1. Halbjahr 2015 mit einem Gewinn abgeschlossen. Der Umsatz ging zwar im Berichtszeitraum um 1,7% auf 77 Mill. Euro zurück. Doch nach einem Verlust von 5,5 Mill. Euro in den ersten sechs Monaten 2014 wurde dieses Jahr ein Gewinn von rund 1 Mill. Euro erwirtschaftet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für diese Periode betrug 3,9 Mill. Euro, nach einem Minus von 0,9 Mill. Euro im Vorjahr.

Im 1. Halbjahr 2015 wurden 22 Stores geschlossen und 34 eröffnet, darunter die neuen deutschen Filialen in Düsseldorf (Februar) und Baden-Baden (Juli). Im August 2015 sind hierzulande zwei weitere Eröffnungen geplant, und zwar in Berlin und Düsseldorf.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats