Unternehmen

Store des Tages: Decathlon in München

„Reduziert auf das Maximum“ lautet das neue Laden-Konzept von Decathlon. Bislang war der französische Sportartikel-Discounter für große Flächen um die 5000m² in Fachmarktzentren auf der grünen Wiese bekannt – weit weg von den Innenstädten. Das ändert sich nun mit der neu eröffneten Filiale in den Stachus Passagen in München. Auf 50m² wird dort die gesamte Decathlon-Welt zusammengeschrumpft, in dem das Unternehmen vor allem auf die Vernetzung von On- und Offline-Angeboten setzt.
 
Dazu wurde die Ladenfläche in drei Bereiche, die in jeweils einer Farbe des Corporate-Designs gehalten sind, unterteilt. Im Zentrum des Stores steht die in blau gehaltene „Sport Experience“-Fläche, die die digitale Decathlon-Welt repräsentiert. An sogenannten Order Seats können die Kunden dort über integrierte Tablets auf den Online-Shop und dessen Sortiment von 35.000 Produkten zugreifen. Zudem wird über die „Run the Store“-Funktion ein virtuelles Eintauchen in die klassische, stationäre Decathlon-Welt ermöglicht. Dafür hat der Discounter in Zusammenarbeit mit dem Store-Entwickler Kplus Konzept Meter für Meter der riesigen Decathlon-Fläche abgefilmt. Auf einem großen Monitor kann der Kunde mittels eines Game Controllers den klassischen Decathlon-Markt digital durchlaufen.

Darüber hinaus bietet die Digital-Fläche einen Action Cube. Dazu muss der Kunde zunächst eine kleine Leiter hoch klettern und dann seinen Kopf in eine würfelförmige Box stecken. Aus der Ich-Perspektive kann er dann Trendsportarten wie Snowboarden, Kiten oder Dirt Biken virtuell erleben.

Die dunkelgraue „Retail Zone“ bietet dagegen Produkte zum Anfassen. Das Sortimentsangebot beschränkt sich auf die Highlights, sprich Bestseller und im eigenen Sports Lab entwickelte Produktneuheiten. Interaktive Screens bieten zusätzliche Produktinformationen und schlagen eine weitere Brücke zur Digitalität.

Der dritte, in weiß gehaltene Bereich ist die „Daily Pick up Zone“. Wie der Name bereits vermuten lässt, können hier Click & Collect-Bestellungen abgeholt werden. Ergänzt wird die Fläche durch ein Angebot von Mitnahmeartikeln, die in der „Survival Pack“-Area präsentiert werden. Dazu zählen u.a. Regenschirme und Energieriegel.

Nach der Deutschland-Premiere in München folgt bereits am 17. März ein weiterer „Decathlon Connect“-Laden in Stuttgart.

„Reduziert auf das Maximum“ lautet das neue Laden-Konzept von Decathlon. Bislang war der französische Sportartikel-Discounter für große Flächen um di

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats