Unternehmen

Store des Tages: Stilbruch in Heilbronn

Als Michael und Stefanie Kappes, die in der Heilbronner City das HAKA-Fachgeschäft Munz in vierter Generation geführt haben, Anfang des Jahres schlossen, befürchteten viele Bewohner, in das Ladenlokal könnten Billiganbieter oder ein Filialist einziehen. Weit gefehlt: Mit Myriam und Tom Bucher hat ein Ehepaar die Räumlichkeiten in der Sülmerstraße bezogen, das weiter auf inhabergeführten Modehandel setzt. Und weiter auf das Segment Menswear.

Den Laden baute das Paar ab Mai um, gab ihm in den vergangenen Monaten bodentiefe Fensterfronten, einen neuen Holzboden sowie eine neue Fassade und ließ das Mobiliar bei einem Tischler in Österreich fertigen. Neu im Store ist auch eine Bar, an der Drinks gemixt werden. Das soll für Gemütlichkeit sorgen, dem Einkauf einen Even-Charakter geben – und so ganz nebenbei die Verweildauer der Kunden steigern.

Im „Stilbruch Menswear“, wie der Store heißt, bieten Myriam und Tom Bucher auf 120m² und zwei Etagen sportive Menswear im mittleren gehobenen bis Premium-Preissegment an. Mit Labels wie Monocrom, Closed, Denham, Blonde No.8 und Franklin & Marshall, die sie am Standort exklusiv haben, wollen sie bei Kunden jeden Alters punkten. Schuhe, darunter Sneaker von Atlantic Stars, runden das Angebot ab.

Auf die klassische Konfektions-Abteilung hat die Stilbruch-Chefin verzichtet. „Weil es Formalwear schon an unserem Standort gibt und die klassische Stammabteilung nicht in das Konzept passt“, so Bucher. Sie setzt auf lockere Flächen. „Stylische“ Sakkos gibt es bei Stilbruch aber schon, zum Beispiel von HCR Italia.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats