Unternehmen

Store des Tages: Wüsthoff

Im Osnabrücker Modehaus Wüsthoff, einem Fachgeschäft für gehobene Menswear in der Georgstraße, verfahren Andreas Jesper und Marc Wieschhörster nach dem Supermarkt-Prinzip. Vorne am Eingang präsentieren die Geschäftsführer entsprechend der Obst- und Gemüseabteilung die „frische, leicht verderbliche Ware“, wie Jesper sagt: modisch spitze Pieces und Casualwear mit schmaler Silhouette von Anbietern wie Tiger Of Sweden, Hugo und Drykorn. Sie sollen Passanten Appetit auf einen Shoppingbummel machen und in das Geschäft des Herrenausstatters locken.

Je weiter Mann in den Laden kommt, desto klassischer wird die Passform, so finden sich hinten im Fachgeschäft etwa die Outfits von Brax und Roy Robson. Die Konfektion in der ersten Etage bietet neben klassischen Baukasten-Anbietern auch Sakkos von Imperial und Anzüge von Drykorn, Boss sowie Armani Collezioni als preisliche Spitze. Jesper sieht das Haus stilistisch positioniert zwischen dem Premium-HAKA-Filialisten Eckerle und dem Multilabel-Filialisten Daniels aus Bornheim bei Bonn.

Vor fünf Jahren haben Jesper und Wieschhörster das Modehaus von Peter Wüsthoff übernommen, das neben dem künftigen Sporthaus von Platzhirsch Lengermann + Trieschmann liegt. Nun haben die Inhaber das Geschäft mit 650m² und zwei Etagen renoviert. „Wir haben die Jugenstil-Villa von außen nach innen gekehrt“, sagt Jesper. Etwa 200 000 Euro wurden investiert. Für Jugendstil-Charme sorgen der neue Stuck an der Decke und die eingebauten Säulen im Verkaufsraum, glänzend lackierte Holztische dienen als Warenträger und eine neue LED-Beleuchtung sorgt für eine warme Atmosphäre. Mit dem neuen Ladendesign, dem zugespitzten Sortiment und dem Verzicht auf Marken-Shops sieht sich das Männermodehaus gut aufgestellt – auch für die Ankunft des Wettbewerbers Pohland, der im Herbst auf 2000m² in der City eröffnen wird.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats