Studie über Kundenbindungsprogramme

Kunden wünschen sich digitale Loyalty-Programme

Imago/Stpp
Sammeln Sie Punkte? Payback ist mit rund 31 Millionen Nutzern der größte Bonusprogramm-Betreiber in Deutschland.
Sammeln Sie Punkte? Payback ist mit rund 31 Millionen Nutzern der größte Bonusprogramm-Betreiber in Deutschland.

Kundenbindungsprogramme stellen in Deutschland für den Handel immer noch ein wichtiges Vertriebsinstrument dar. Doch nach einer neuen Studie des Bonusprogramm-Dienstleisters Hello Again sind Investitionen in technische Entwicklungen gefragt. Denn die große Mehrheit der Kunden wünscht sich digitale Versionen.

Für ein Großteil von Kunden, die Mitglieder eines Kundenbindungsprogramms sind, ist die Zeit der Plastikkarte passé. Nach einer Untersuchung von Hello Again wünschen sich mehr als 75% der rund 500 in Deutschland und Österreich Befragten eine digitale Version. Hier liegt die Altersgruppe der Kunden zwischen 18 und 24 Jahren vorne: Bei rund 80% dieser Kunden kommen Apps zum Einsatz. Bei der Gruppe der Personen über 55 Jahre liegt der Wert bei über 50%, mit einem wachsenden Anteil.


Für 96% der App-Nutzer ist die Flexibilität, die durch die schnelle Verfügbarkeit auf dem Smartphone vorliegt, ein entscheidendes Argument. Für 41% ist die Existenz eines digitalen Programms entscheidend dafür, dass sie sich anmelden. Insgesamt ist die Popularität der Programme hoch, 81% sind aktive Nutzer, über die Hälfte von ihnen setzen sie mindestens einmal pro Woche ein.

An der Spitze der Funktionen stehen die Bonuspunkte (87%), der Überblick über persönliche Vorteile (57%) und die Chance auf kostenfreie Zusatzprodukte (38%). Bei den Branchen, in denen innerhalb der Befragung die Programme am stärksten eingesetzt werden, steht der Lebensmittelhandel an der Spitze (20%). Auf den nächsten Plätzen folgen Drogerie (16%), Bekleidung (14%), Handel (11%) und Gastronomie (8%).

Für die Unternehmen heißt ein Ergebnis des Reports, dass die Kunden über eine höhere Zahlungsbereitschaft verfügen und 45% von ihnen kaufen auch häufiger ein. Auch kommt es immer wieder vor, dass sie neue Mitglieder für den Treueclub werben.

Weitere Informationen:
Der komplette Loyalty Report.

Dieser Text erschien zuerst auf etailment.de.

stats