Unternehmen

White Stuff eröffnet ersten Store in Deutschland

Das britische DOB- und HAKA-Label White Stuff hat seinen ersten Store in Deutschland eröffnet. Standort für die Premiere ist Oldenburg. Ein Hauch von Retro weht durch den 280m² großen Store – passend zu den Retro-Designs des 1985 gegründeten Labels, zu dessen Portfolio auch Accessoires und Wohnideen gehören.

Einer der Hingucker im Laden: der kleine Süßigkeitenladen. Er ist aber nicht die einzige Besonderheit. Die Idee, den Store als Ort der Begegnung zu konzipieren, ist nicht neu. Sie wird aber selten so konsequqent umgesetzt: Damit Kinder und Kunden gleichermaßen verweilen, gibt es für Kinder eine Spielhöhle, Erwachsene sollen es sich auf den gemütlichen Stühlen, Sesseln und Sofas bequem machen und sich mit Freunden und Bekannten zur berühmt-berüchtigten englischen Tea-Time inklusive Plätzchen treffen – sie dürfen übrigens gerne auch ihr Haustier mitbringen, betont das Unternehmen. Für noch mehr Community-Feeling sorgt ein Kräutergarten vor dem Eingang, bei dem jeder mitgärtnern kann. Zudem ist der Store offen für das Durchführen von Workshops, Buchclubs und Projekte örtlicher Gemeinden. Ein kleienr Bereich ist dafür reserviert, der kostenlos genutzt werden – mit der Bitte, für einen guten Zweck zu spenden.

Denn auch das zeichnet das Unternehmen mit Sitz in London aus: Social Retailing. So unterstützt nach eigenen Angabene jeder Laden mit regelmäßigen Spendenaktionen einen wohltätigen Zweck vor Ort. Der Retailer spende jedes Jahr zudem mindestens 1% des Gewinns an die White Stuff-Stiftung, die benachteiligte Kindern und Jugendliche unterstützt, heißt es. 

Für White Stuff ist es der dritte Store im Ausland, nach zwei Eröffnungen in Dänemark, die in 2011 und 2014 starteten. Die Immobilie in Oldenburg wurde von Cushman&Wakefield vermittelt. Im Heimatmarkt führt White Stuff 100 Geschäfte, hat 39 Konzessionen bei u.a. John Lewis und House of Fraser und ist an 175 POS vertreten. In Deutschland gibt es u.a. Concession-Flächen in sieben Karstadt-Filialen (Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Nürnberg).

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats