Unternehmen

Zürich: The Gallery zieht in ehemaliges Kino

Ein Jahr nach der Eröffnung ist Sami Bollag, Inhaber der Schweizer Bollag-Guggenheim Fashion Group, mit seinem Multilabel-Konzept The Gallery innerhalb von Zürich umgezogen. An der Fläche mit rund 540m² auf zwei Etagen sowie am Konzept – einem Mix aus mittel- bis hochpreisiger Womenswear, Accessoires und Gastronomie – hat sich nicht viel verändert. Bollag setzt auch im neuen Lokal, einem ehemaligen Kinopalast mit hohen, restaurierten Wänden in der Löwenstraße, auf Labels wie G-Lab, Guess, Zoe Karssen, Liu-Jo, Yaya und Marc O’Polo Denim, er hat das Sortiment aber um drei Neuzugänge erweitert: Trussardi Jeans, St. Studio und Iheart.

Für die neue Location haben die Innenarchitekten von Retailpartners, Wetzikon, das Store-Design weiterentwickelt. Noch edler und luftiger wirkt das neue Geschäft. Helle, warme Farben sorgen für ein Wohlfühl-Ambiente. Hingucker ist die integrierte Bar mit Saft und Healthy Food-Angebot.

Grund für den Umzug innerhalb der City ist nicht der mangelnde Erfolg. „Mit the Gallery ist die Verwirklichung eines neuartigen Konzeptes gelungen. Hier wurde eine Umgebung geschaffen, in welcher Erlebnis-Shopping auf facettenreiche Weise stattfindet und der persönliche Kontakt zwischen den Menschen zum Tragen kommt“, so Bollag, „wer einmal in the Gallery drin war, wird wieder kommen“.

Grund für den Umzug innerhalb der City sei ein Angebot von Lululemon gewesen. Die Lage des alten Ladenlokals in der Marktgasse sei für den kanadischen Sportmode-Filialisten ideal und er habe für sein Konzept ein gleichwertiges neues Geschäft gefunden.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats