Abkühlung des pandemiebedingten Aufschwungs

Ebay: GMV bricht um 20% ein

Ebay
Beim Online-Marktplatzbetreiber Ebay haben sich alle wichtigen Kennzahlen im Vorjahresvergleich verschlechtert. Das Foto zeigt die Deutschlandzentrale in Berlin.
Beim Online-Marktplatzbetreiber Ebay haben sich alle wichtigen Kennzahlen im Vorjahresvergleich verschlechtert. Das Foto zeigt die Deutschlandzentrale in Berlin.

Ebay verzeichnet im ersten Quartal einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr von rund 6% auf 2,48 Mrd. US-Dollar (2,35 Mrd. Euro) – und liegt damit leicht über den Erwartungen. Das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandising Volume, GMV) sank um 20% auf 19,4 Mrd. Dollar. Beim Gewinn ging es noch stärker nach unten: minus 16% auf 625 Mio. Dollar. Das zweite Quartal soll noch schwächer werden.

Wie bereits die schwachen Zahlen von Amazon und Zalando für das erste Quartal, belegen die Ergebnisse von Ebay, dass auch die großen

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats