"Angriff auf die eigenen Mitglieder"

Verdi kritisiert HDE heftig wegen Aufnahme von Amazon

Gazeley/Amazon
Amazons Logistikzentrum in Oelde bei Gütersloh: Der Onliner ist jetzt Mitglied des HDE. Der Verband sieht sich als Vertreter aller Händler – "vom mittelständischen Familienunternehmen mit stationärer DNA über Multi-Channel-Konzepte bis hin zu den großen Pure-Playern."
Amazons Logistikzentrum in Oelde bei Gütersloh: Der Onliner ist jetzt Mitglied des HDE. Der Verband sieht sich als Vertreter aller Händler – "vom mittelständischen Familienunternehmen mit stationärer DNA über Multi-Channel-Konzepte bis hin zu den großen Pure-Playern."

Die Gewerkschaft Verdi kritisiert den Handelsverband Deutschland (HDE) heftig für die Aufnahme von Amazon als nicht tarifgebundenes Mitglied. Der HDE geriere sich sonst gern als Beschützer des stationären Einzelhandels – und nun habe er ausgerechnet jenen Onlinehändler aufgenommen, der etwa den Innenstädten besondere Probleme bereite. "Klarer kann man sich nicht selber ins Knie schießen", sagte Orhan Akman, Bundesfachgruppenleiter Einzelhandel, in Düsseldorf.

Dass der größte Onliner der Welt, mit dem Verdi in Deutschland seit Jahren über die Bezahlung streitet, ohne Tarifbindung Mitglied im

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats