Nach Masken-Affäre: Ausstieg aus Joint Venture

Lenzing gibt Anteile an Hygiene Austria ab

Imago / SKATA
Mund-Nasen-Maske von Hygiene Austria
Mund-Nasen-Maske von Hygiene Austria

Der österreichische Faserhersteller Lenzing stößt seine Anteile an dem Joint Venture Hygiene Austria ab. Wie das Unternehmen mitteilt, überträgt es die Anteile „zur Unterstützung des Fortbestandes“ des Unternehmens an den Joint Venture-Partner Palmers. Dem Schritt war eine mehrwöchige Untersuchung im Zusammenhang mit der sogenannten Masken-Affäre vorausgegangen.

Hygiene Austria war im vergangenen Frühjahr als Joint Venture der Lenzing AG und des Wäscheanbieters Palmers Textil AG zur Produktion von Mund-Nasen-

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats