Beim Einkaufen und/oder im ÖPNV

Alle Bundesländer führen Maskenpflicht ein

imago images / Seeliger
Junge Frau mir einem Mundschutz läuft an einem geschlossen Geschäft in Berlin-Prenzlauer Berg vorbei.
Junge Frau mir einem Mundschutz läuft an einem geschlossen Geschäft in Berlin-Prenzlauer Berg vorbei.

Jetzt also doch: Alle Bundesländer Deutschlands führen die Maskenpflicht ein. Beim Einkaufen und im Öffentlichen Nahverkehr müssen Personen fortan einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Den Anfang haben Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern gemacht. Schritt für Schritt schlossen sich andere Länder an. Am Dienstag waren es Baden-Württemberg, Thüringen, Schleswig-Holstein, Hessen, Hamburg, Berlin und Sachsen-Anhalt. Nun kamen am Mittwoch noch Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Rheinland-Pfalz hinzu. Als letztes Bundesland zog Bremen nach.

Die Maskenpflicht gilt in den meisten Bundesländern ab nächster Woche. In Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Bremen ab Montag, 27. April. In Mecklenburg-Vorpommern und Berlin ebenfalls − hier muss der Mundschutz allerdings nur in Bus und Bahn, nicht beim Einkaufen getragen werden. Brandenburg zog nach, obwohl das Land zunächst keine Maskenpflicht wollte. Schleswig-Holstein startet ab Mittwoch, 29. April.

In Sachsen-Anhalt sind die Bürger bereits ab Donnerstag, 23.4., verpflichtet, beim Einkaufen und in Bus und Bahn eine Maske zu tragen, in Thüringen ab Donnerstag, 30. April. In Sachsen gilt die Pflicht bereits seit Montag. Ab wann in Hessen in Geschäften und im ÖPNV Masken aufgesetzt werden müssen, ist noch nicht beschlossen worden. 
stats